Klinikprofil 33216

St. Martinus-Krankenhaus Düsseldorf
Wohltuend anders – Eine Einrichtung der Maria Hilf NRW gGmbH
Klinik für Geriatrie

Krankenhaus bzw. Klinikum

Krankenhaus Ansicht
St. Martinus-Krankenhaus Düsseldorf
Gladbacher Straße 26
40219 Düsseldorf
Telefon (0211) 917 - 0
Telefax (0211) 917 - 1222 o. 1240
Anzahl der Fachabteilungen im Krankenhaus:
6 Fachabteilung
Anzahl der Betten im Krankenhaus insgesamt:
236 Betten
Schwerpunkte:
Augenheilkunde
Innere Medizin
Allgemein- und Viszeralchirurgie
Unfallchirurgie und Orthopädie
Geriatrie
Anästhesie und Intensivmedizin

Unsere Philosophie

Das St. Martinus-Krankenhaus Düsseldorf und seine Leistungen

Das St. Martinus-Krankenhaus liegt in Düsseldorf-Unterbilk – ganz in der Nähe des Landtages und des Medienhafens. Die Klinik ist ein somatisches Krankenhaus mit den Fachabteilungen Augenheilkunde, Innere Medizin, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie, Geriatrie sowie Anästhesie und Intensivmedizin.


Unsere Unternehmensstruktur

Träger des St. Martinus-Krankenhauses Düsseldorf ist die Maria Hilf NRW gGmbH, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Maria Hilf Gruppe in Dernbach. Dabei handelt es sich um einen konfessionellen Träger von Krankenhäusern, Altenpflegeeinrichtungen sowie Behinderten- und Jugendhilfeeinrichtungen in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Hessen.


Mit Werten in die Zukunft

Gemeinsam sehen die Maria Hilf Gruppe und die Maria Hilf NRW gGmbH auf eine lange christliche Tradition zurück, deren Wurzeln auf Katharina Kasper (1820 - 1898) zurückreichen. Die Ordensgründerin der Armen Dienstmägde Jesu Christi half Armen und Kranken ihrer Zeit tatkräftig und vorbehaltlos. Ihre Werte werden in unserer täglichen Arbeit gelebt und sind im Leitbild der Maria Hilf Gruppe festgeschrieben. Wir bringen unseren Mitarbeitern Wertschätzung ihrer Persönlichkeit und ihrer speziellen Fähigkeiten entgegen. Menschlichkeit und Nächstenliebe haben für uns den gleichen Stellenwert wie fachliche Kompetenz. Deshalb erfüllen wir unsere Aufgabe mit Verantwortungsbewusstsein, Freundlichkeit, Geduld und der notwendigen Sensibilität.


Bedeutung von Familie und Kindern

Das Thema Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Freizeit ist für uns als familienfreundliches Unternehmen sehr wichtig. Ihre Arbeitszeiten können Sie im Rahmen einer Teil- oder Vollzeitbeschäftigung familienfreundlich gestalten.

Klinik

Herr PD Dr. Herbert Durwen
Herr PD Dr. Herbert Durwen
Chefarzt der Klinik für Geriatrie
Klinik für Geriatrie
Gladbacher Straße 26
40219 Düsseldorf
Telefon (0211) 917 - 1371

Weiterbildungsbefugnis bzw. Fachrichtung der Klinik (Dauer/Monate)

Neurologie, Fachärztin/Facharzt für Neurologie
24 Monate
Zusatzbezeichnung Geriatrie
24 Monate
Anzahl der Betten in der Fachabteilung insgesamt:
75 Betten stationär und 10 Betten teilstationär
85
Anzahl der Stationen der Fachabteilung:
4
Behandlungsfälle pro Jahr stationär:
1.400
Behandlungsfälle pro Jahr ambulant:
670
Diagnostische Maßnahmen pro Jahr:
3.000
Operative therapeutische Maßnahmen pro Jahr:
120
Nichtoperative therapeutische Maßnahmen pro Jahr:
1.700

Unsere Philosophie

Klinik für Geriatrie

Unsere geriatrische Abteilung (Abteilung für Altersmedizin) diagnostiziert und behandelt Erkrankungen des höheren Lebensalters (65 Jahre und älter). Häufig finden sich in diesem Alter Patienten, die von mehreren Erkrankungen betroffen sind. Zu den geriatrischen Krankheitsbildern und Symptomen gehören z.B. Austrocknungen (Exsikkose), Infekte der oberen Luft- und der Harnwege ebenso wie Sturzgefährdungen, Bewegungseinschränkungen, Inkontinenz-Fragestellungen, dementielle Syndrome oder verzögerte Erholung nach operativen Eingriffen. Neben der Akutbehandlung findet bei uns auch die so genannte frührehabilitative geriatrische Komplexbehandlung statt.

Besondere Schwerpunkte unserer Abteilung liegen im neurologischen Bereich: d.h. auf der Abklärung und Behandlung der Schlaganfallerkrankung, der Parkinson-Erkrankung, aller weiteren Ursachen von Sturzgefährdung, Schwindel, Altersepilepsie, Schluckstörungen, chronischer Schmerzzuständen, Altersdepression und Demenz. Modernste Diagnostik mit Ultraschallgeräten, bildgebende radiologische Verfahren und eine umfangreiche Neurophysiologie erleichtern die Entscheidung zugunsten einer geeigneten Therapie, die neben medikamentösen auch übend-therapeutische Maßnahmen (Krankengymnastik, Physikalische Therapie, Ergotherapie, Logopädie, Neuropsychologie) beinhaltet.

Darüber hinaus kümmern wir uns im Bedarfsfall sowohl um die Versorgung mit Hilfsmitteln als auch um sozialmedizinischen Fragestellungen (Überleitungs- und Nachsorgemanagement). Ferner können sich Angehörige im Programm zur familiären Pflege in den Grundzügen der pflegerischen Versorgung, die zuhause ermöglicht werden soll, unterweisen lassen. Der diagnostische und therapeutische Ansatz unserer Geriatrie ist ganzheitlich und vor dem Hintergrund eines multimodalen biopsychosozialen Konzeptes zu verstehen.

Nach einem Krankenhausaufenthalt wird der Patient bei Bedarf in unserer Geriatrischen Tagesklinik am St. Martinus-Krankenhaus weiterbehandelt. Hier werden ältere Menschen wieder Schritt für Schritt an die Erfordernisse des Alltages herangeführt. So können sich die Patienten in den eigenen vier Wänden wieder eingewöhnen – haben aber die Sicherheit einer optimalen ärztlichen und rehabilitativen Versorgung über den Tag hinweg.

In unserer Tagesklinik werden hauptsächlich mobile Patienten nach einem Schlaganfall, mit einer Demenz, mit Bewegungsstörungen und Sturzgefährdung, nach Knochenbrüchen und Gelenkoperationen, mit Herz-Kreislauf-Problemen oder Zuckerkranke mit Spätkomplikationen ärztlich behandelt und vom therapeutischen Team in Gruppen- oder Einzeltherapie betreut. Ihnen stehen sämtliche Abteilungen des Krankenhauses zur Verfügung. Bei Bedarf kann der Sozialdienst eingeschaltet werden. Die Tagesklinik bietet ideale Voraussetzungen, um Defizite, die zuhause noch offenkundig werden, mit den Therapeuten gezielt und alltagspraktisch anzugehen.

Im Interesse einer guten poststationären Weiterversorgung der geriatrischen Patienten wird eine enge Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Hausärzten gepflegt. Vor diesem Hintergrund wurde u.a. auch ein gemeinsamer Qualitätszirkel "Geriatrie" ins Leben gerufen.

Weiterbildung

Weiterbildungsbefugnis bzw. Fachrichtung der Klinik (Dauer/Monate)

Neurologie, Fachärztin/Facharzt für Neurologie
24 Monate
Zusatzbezeichnung Geriatrie
24 Monate

Rotationsmöglichkeiten/Kooperationen

Grundsätzlich bestehen auf Wunsch Rotationsmöglichkeiten in alle Hauptfachabteilungen des Hauses.

Weiterbildungsplan

In jeder Fachabteilung wird eine strukturierte Weiterbildung angeboten.
Nennung von Mentoren: Ein Oberarzt kümmert sich um die Belange der Assistenzärzte.

Innerbetriebliche Weiterbildung

Die Abteilung organisiert innerbetriebliche Weiterbildungen. Nähere Informationen erhalten Sie bei den Ansprechpartnern der Abteilung.

Team

Unser Team
Anzahl der Ärzte insgesamt: 10
Anzahl der Ärzte in Vollzeit: 7
Anzahl der Ärzte in Teilzeit: 2

Anzahl der Oberärzte: 3
Anzahl der Assistenzärzte insgesamt: 6
Anzahl der Fachärzte unter den Assistenzärzten: 2
Anzahl der Assistenzärzte in der Weiterbildung: 4

Unseren Fach- und Oberärzten bieten wir...

  • ein ausgesprochen gutes Arbeitsklima in einem engagierten und motivierten Team
  • modernste medizinische Ausstattung sowie
  • ein breites und herausforderndes medizinisches Betätigungsfeld

Von unseren Fach- und Oberärzten erwarten wir...

  • fachliches Engagement
  • Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft mit den anderen Fachabteilungen und niedergelassenen Kollegen
  • innovative Ideen und wirtschaftliches Denken
  • eine hohe ethische und soziale Kompetenz

Unseren Assistenzärzten in Weiterbildung bieten wir...

  • eine strukturierte Weiterbildung. Unser breites Behandlungsspektrum ermöglicht eine fundierte und umfassende Ausbildung. Die Teilnahme an externen Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen wird aktiv unterstützt und finanziell gefördert. Außerdem legen wir Wert auf ein ausgesprochen gutes Arbeitsklima in einem engagierten und motivierten Team, in dem sich jeder wohlfühlen kann.

Von unseren Assistenzärzten in Weiterbildung erwarten wir...

  • fachliches Engagement und Eigeninitiative
  • ethische und soziale Kompetenz
  • Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft mit den anderen Fachabteilungen und niedergelassenen Kollegen
  • Verständnis auch für wirtschaftliche Aspekte und Notwendigkeiten innerhalb des ärztlichen Tuns aufzubringen

Stellenangebote

Wir suchen immer neue Kollegen, die unser Team unterstützen wollen!
Bitte bewerben Sie sich initiativ über folgenden Kontakt!

Herr Stefan Erfurth
Stellv. Kaufmännischer Direktor
Telefon (0211) 917 - 1418
St. Martinus-Krankenhaus Düsseldorf
Kaufmännische Abteilung
Gladbacher Straße 26
40219 Düsseldorf

Arbeitsbedingungen

Wochenarbeitszeiten

40 Stunden

Bezahlung:

Vergütung nach TV-Ärzte/VKA.

Tarifvertrag

Tarifvertrag: AVR
Weiterbildungstage nach Tarifvertrag: 5

Die Vergütung der AVR ist an den TV Ärzte VKA angeglichen.

Sonderleistungen

Betriebliche Altersvorsorge

Ausbildungsangebot für Studenten

Studenten ermöglichen wir gerne eine Famulatur. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung direkt an die Abteilung, die dann Kontakt mit Ihnen aufnehmen wird.

Herr PD Dr. Herbert Durwen
Chefarzt der Klinik für Geriatrie (inkl. einer Tagesklinik)
Sektretariat Chefarzt: Frau Brigitte Behrends
Telefon (0211) 917 - 1371
St. Martinus-Krankenhaus Düsseldorf
Klinik für Geriatrie
Gladbacher Straße 26
40219 Düsseldorf

Freizeit- und Kulturangebot

Bilder aus der Stadt

Freizeit- und Kulturangebot am Ort

Düsseldorf – Landeshauptstadt von NRW, Wirtschaftszentrum, Medien- und Kulturstadt. Eine Metropole, die ein reichhaltiges Freizeitangebot garantiert. Das St. Martinus-Krankenhaus liegt im Stadtteil Unterbilk, in unmittelbarer Nähe zum Landtag, Medienhafen und natürlich Rhein. Kulturelle Highlights wie das Roncalli Apollo-Varieté sind nur einige Minuten zu Fuß entfernt.

Kleine Geschäftsstraßen machen das Viertel außerdem zu einem beliebten Ziel für Familien. Auch die Düsseldorfer Innenstadt inkl. Königsallee ist schnell zu erreichen.

Links zum Freizeit- und Kulturangebot