Klinikprofil 30937

Katholisches Klinikum Koblenz • Montabaur, Marienhof
Akademisches Lehrkrankenhaus der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
Klinik für Innere Medizin
Innere Medizin und Kardiologie

Krankenhaus bzw. Klinikum

Krankenhaus Ansicht
Katholisches Klinikum Koblenz • Montabaur, Marienhof
Rudolf-Virchow-Str. 7
56073 Koblenz
Telefon (0261) 496 0
Telefax (0261) 496 3042
Homepage www.kk-km.de
Anzahl der Fachabteilungen im Krankenhaus:
16 Fachabteilungen
Anzahl der Betten im Krankenhaus insgesamt:
655 Betten

Akademisches Lehrkrankenhaus der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

Unsere Philosophie

Das Katholische Klinikum Koblenz • Montabaur ist ein modern ausgestattetes, freigemeinnütziges Verbundkrankenhaus der Schwerpunktversorgung (Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Mainz) mit insgesamt 655 Planbetten verteilt auf 16 Kliniken und eine Belegabteilung an drei Betriebsstätten in Koblenz und Montabaur.

Angeschlossen sind Ausbildungsstätten mit über 400 Ausbildungsplätzen in Gesundheitsfachberufen.

Klinik

Herr Prof. Dr. Bernhard Brehm
Herr Prof. Dr. Bernhard Brehm
Chefarzt Innere Medizin / Kardiologie
Klinik für Innere Medizin
Katholisches Klinikum Koblenz • Montabaur, Marienhof
Rudolf-Virchow-Str. 7
56073 Koblenz
Telefon (0261) 496 3131
Telefax (0261) 496 3133

Weiterbildungsbefugnis bzw. Fachrichtung der Klinik (Dauer/Monate)

Innere und Allgemeinmedizin, Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie
12 Monate
Anzahl der Betten in der Fachabteilung insgesamt:
130
Anzahl der Stationen der Fachabteilung:
7
Anzahl der Betten auf der Intensivstation:
9
Behandlungsfälle pro Jahr stationär:
7.418
Behandlungsfälle pro Jahr ambulant:
ca. 5.000
Diagnostische Maßnahmen pro Jahr:
ca. 3.400
Operative therapeutische Maßnahmen pro Jahr:
ca. 1.100

Spezialambulanz für Schrittmacher
Spezialambulanz für Defibrillatoren
Spezialambulanz für Resynchronisationstherapie
Spezialambulanz für transoesophageale Echokardiographie

Unsere Philosophie

Die Klinik für Innere Medizin am Katholischen Klinikum Koblenz • Montabaur ist mit 168 Betten am Marienhof angesiedelt und besteht aus der Fachabteilung für Innere Medizin und Kardiologie und der Fachabteilung für Pneumologie.

Die Abteilung Innere Medizin/Kardiologie verfügt über 118 Betten. Sie bietet Ihnen das komplette Spektrum moderner Techniken kardiologischer Diagnostik und Therapie.

Bei Verdacht auf koronare Herzkrankheit, also Verengungen der Herzkranzgefäße, kann das Verfahren der Koronarangiografie angewendet werden. Dabei wird ein Katheter, ein dünner, biegsamer Schlauch, durch eine Arterie bis an die Herzkranzgefäße geführt. Nach Applikation eines Kontrastmittels durch den Katheter werden mit einer speziellen Röntgenkamera Bilder der Kranzgefäße aufgenommen, auf denen man Verengungen lokalisieren kann. Solche Gefäßengpässe lassen sich mit einem Ballonkatheter unter Druck aufweiten. Falls erforderlich kann man bei diesem Eingriff ein kleines Drahtgeflecht, einen Stent, in das Gefäß legen, das den Engpass offen hält.

Ein anderer Schwerpunkt der kardiologischen Abteilung ist die Diagnose und Therapie von Herzrhythmusstörungen. Die Ursachen für zu schnellen oder zu langsamen Herzschlag, für zusätzliche oder fehlende Herzschläge sind vielfältig – manche angeboren, andere erworben. Bei der Diagnosefindung werden neben verschiedenen Varianten des EKG (Ruhe-EKG, Belastungs-EKG, Langzeit-EKG) auch echokardiografische Verfahren angewendet. Dabei werden mittels Ultraschall die Innenräume des Herzens sichtbar gemacht und beobachtet, ob alle Herzstrukturen korrekt arbeiten. Mit der modernen Doppler-Echokardiografie kann man sogar den Blutfluss hör- und sichtbar machen. Bei der einfachsten Art der Echokardiografie wird die Untersuchung über den Brustkorb, also völlig belastungsfrei von außen, durchgeführt. Die transoesophageale Echokardiografie ermöglicht einen noch deutlicheren Einblick ins Herz, da hierbei eine Sonde mit dem Messkopf über die Speiseröhre in die direkte Nähe des Herzens geführt wird.

Wenn sich mit den bisher beschriebenen Methoden die Art der Herzrhythmusstörung nicht abklären lässt, kann die elektrophysiologische Herzkatheteruntersuchung weiterhelfen. Wie bei der Angiografie werden spezielle Katheter über eine große Vene bis ins Herzinnere geschoben; diese sog. Elektrodenkatheter bestehen aus Drähten mit Kunststoff-Ummantelung und Metallkontakten an den Spitzen. Sie werden an unterschiedlichen Stellen im Herzen positioniert und erfassen dort die elektrischen Ströme. Dadurch kann der Arzt Ursprung und Art der Rhythmusstörung ausfindig machen. Sogar die Heilung angeborener Formen von Herzrasen, dessen Ursache zusätzliche Leitungsbahnen im Herzen sind, ist seit Anfang der 90er Jahre möglich. Hat man diese krankhaften Strukturen gefunden, kann man sie mit hochfrequentem Strom, der über die Katheterspitze abgegeben wird, veröden. Diese Art der Behandlung wird Katheterablation genannt.

Bei manchen Formen der Rhythmusstörung hilft ein Herzschrittmacher, der das Herz steuert, wenn dessen eigener Taktgeber gestört ist. Nach der Einsetzen des Schrittmachers wird in der Herzschrittmacher-Ambulanz die Funktionsfähigkeit in regelmäßigen Abständen geprüft.

Manchen Patienten mit einer speziellen Form des Herzrasens helfen auch Medikamente nicht. Ihnen kann ein automatischer Defibrillator, kurz ICD genannt, implantiert werden. Dieses Gerät erkennt einen Anfall von lebensbedrohlichem Herzrasen und kann dieses durch einen elektrischen Impuls beenden. In der AICD-Ambulanz wird die Funktionalität der Geräte in dreimonatigem Abstand geprüft.

Leistungsspektrum Kardiologie

  • Diagnostische und interventionelle Herzkatheterdiagnostik in 24-Stunden-Bereitschaft
  • Elektrophysiologische Diagnostik und Ablationstherapie
  • Rechtsherzkatheterdiagnostik in Ruhe und unter Belastung
  • Transthorakale und transösophageale Echokardiographie
  • Farbdopplerechokardiographie
  • Streßechokardiographie
  • ICD- und Schrittmachertherapie mit telemetrischer Nachsorge nahezu aller Fabrikate
  • Langzeitblutdruckmessung
  • Langzeit-EKG
  • Komplette Labordiagnostik kardiologischer Akutparameter und Risikoparameter für KHK


Ein weiteres Spezialgebiet im Aufbau ist die Behandlung von rheumatologischen Erkrankungen.

Neben diesen Schwerpunkten werden alle gängigen Verfahren der allgemeinen Inneren Medizin vorgehalten: Mittels Videoendoskopie werden Erkrankungen des Verdauungstraktes abgeklärt. Neben der Abtragung von Polypen im Magen- und Darm-Bereich kommen verschiedene Verfahren zur Blutstillung bei Magen-Darm-Blutungen zum Einsatz (Unterspritzung, Gefäßunterbindung, Argon-Beameranwendung). Bei Patienten mit Schluckstörungen können Ernährungssonden in Endoskopietechnik (PEG-Sonde) angelegt werden.

Chronisch Kranke wie Diabetiker und Patienten mit Fettstoffwechselstörungen werden akutmedizinisch betreut und für das weitere Leben mit ihrer Krankheit geschult. Auch gut- und bösartige Erkrankungen des Blut- und Lymphsystems werden diagnostiziert, langzeit behandelt und nachbetreut.

Unser breitgefächertes internistisches Spektrum ist heutzutage besonders gefragt, da die Menschen immer älter werden und dann oft an mehreren Krankheiten gleichzeitig leiden. Diese multimorbiden Patienten bedürfen einer ganzheitlichen Medizin, die nur durch die optimale Zusammenarbeit von Spezialisten zu gewährleisten ist. Die Struktur der Inneren Medizin am Katholischen Klinikum Koblenz • Montabaur bietet hierfür eine gute Basis.

Weiterbildung

Weiterbildungsbefugnis bzw. Fachrichtung der Klinik (Dauer/Monate)

Innere und Allgemeinmedizin, Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie
12 Monate

Rotationsmöglichkeiten/Kooperationen

Prinzipiell bestehen auf Wunsch Rotationsmöglichkeiten in alle Hauptfachabteilungen des Katholischen Klinikums Koblenz • Montabaur in Koblenz (Innere Medizin mit den Schwerpunkten Kardiologie und Pneumologie, Gynäkologie/Geburtshilfe, HNO, Kopf- und Hals-Chirurgie, plastische Operationen, Orthopädie, Wirbelsäulenchirurgie, Sportorthopädie, Unfallchirurgie und Arthroskopische Chirurgie, Thoraxchirurgie, Neurologie mit Schlaganfalleinheit, Anästhesie/Intensivmedizin und Radiologie/Nuklearmedizin) und in Montabaur (Innere Medizin mit den Schwerpunkten Pneumologie, Gastroenterologie und Kardiologie, Viszeralchirurgie, Unfallchirurgie und Anästhesie/Intensivmedizin).

Weiterbildungsplan

Fort- und Weiterbildung sind wichtige Eckpfeiler in unserem Personalentwicklungskonzept. In regelmäßigen Zielvereinbarungsgesprächen mit dem Chefarzt werden individuelle Weiterbildungsziele festgelegt und überprüft. So gewährleisten wir eine strukturierte Weiterbildung zur Erlangung der Facharzt- und Zusatzbezeichnungen.

Innerbetriebliche Weiterbildung

Mit dem vorliegenden Fortbildungskalender möchten wir allen unseren Mitarbeitern die Gelegenheit geben, sich fachlich fit zu halten um die Anforderungen Ihres Arbeitsplatzes aktiv mitgestalten zu können.

Bitte entnehmen Sie alle wichtigen Informationen aus dem folgenden Fortbildungskalender.

Fortbildungskalender Katholisches Klinikum Koblenz • Montabaur 2010

Für externe Fort- und Weiterbildungen steht allen Abteilungen ein Jahresbudget zur Verfügung, das entsprechend der gewünschten und empfohlenen Maßnahmen verteilt wird.

Team

Unser Team
Anzahl der Ärzte insgesamt: 27
Anzahl der Ärzte in Vollzeit: 24
Anzahl der Ärzte in Teilzeit: 3

Anzahl der Oberärzte: 7
Anzahl der Fach- und Assistenzärzte insgesamt: 19
Anzahl der Fachärzte unter den Assistenzärzten: 7
Anzahl der Assistenzärzte in der Weiterbildung: 12

Unseren Fach- und Oberärzten bieten wir...

  • ein ausgesprochen gutes Arbeitsklima in einem engagierten und motivierten Team
  • einen modernen und fachlich anspruchsvollen Arbeitsplatz
  • flexibel gestaltbare Arbeitszeiten
  • großzügige Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung mit Teilfinanzierung per hausinternem Fortbildungsbudget
  • attraktive Vergütung mit beitragsfreier Altersversorgung
  • sehr gute Sozialleistungen (eigene Betriebskindertagesstätte, Wohnmöglichkeiten im Personalwohnheim)

Von unseren Fach- und Oberärzten erwarten wir...

  • fachliche Kompetenz
  • hohe ethische und soziale Kompetenz (christliche Werteorientierung und Wertschätzung)
  • sehr gute kommunikative Fähigkeiten
  • Motivation und Eigeninitiative sowie Teamfähigkeit, Flexibilität und Loyalität

Unseren Assistenzärzten in Weiterbildung bieten wir...

  • ein ausgesprochen gutes Arbeitsklima in einem engagierten und motivierten Team
  • eine strukturierte Weiterbildung
  • flexibel gestaltbare Arbeitszeiten
  • großzügige Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung mit Teilfinanzierung per hausinternem Fortbildungsbudget
  • attraktive Vergütung mit beitragsfreier Altersversorgung
  • sehr gute Sozialleistungen (eigene Betriebskindertagesstätte, Wohnmöglichkeiten im Personalwohnheim)

Von unseren Assistenzärzten in Weiterbildung erwarten wir...

  • Lernbereitschaft für fachliche und kommunikative Fähigkeiten
  • ethische und soziale Kompetenz (christliche Werteorientierung und Wertschätzung)
  • Motivation und Eigeninitiative sowie Teamfähigkeit, Flexibilität und Loyalität

Stellenangebote

Wir suchen aufgrund stetiger Erweiterungen neue Kollegen, die unser Team unterstützen wollen!
Bitte bewerben Sie sich initiativ über folgenden Kontakt!

Frau Julia Heider-Zakrzewski
Referentin Personalmanagement
Telefon (0261) 496 6409
Telefax (0261) 496 6474
Katholisches Klinikum Koblenz • Montabaur
Kardinal-Krementz-Str. 1-5
56073 Koblenz

Arbeitsbedingungen

Wochenarbeitszeiten

40 Stunden

Tarifvertrag

Tarifvertrag: AVR
Weiterbildungstage nach Tarifvertrag: 5

Sonderleistungen

Für externe Fort- und Weiterbildungen steht allen Abteilungen ein Jahresbudget zur Verfügung, das entsprechend der gewünschten und empfohlenen Maßnahmen verteilt wird. Dementsprechend sind unsere Mitarbeiter insbesondere mit den angebotenen Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen sehr zufrieden.

Im Herbst 2008 wurden im Katholischen Klinikum Koblenz • Montabaur alle Mitarbeiter zu ihren Arbeitsbedingungen befragt. Die Befragung und Auswertung wurde durch die FA. Mecon durchgeführt, hierbei wurden die wesentlichen Aspekte die Einfluss auf die Zufriedenheit / Unzufriedenheit haben abgefragt. Die Ergebnisse wurden mit 44 anderen Krankenhäusern verglichen und ausgewertet. Die 646 Fragebögen die im Klinikum zurückgeschickt wurden (entsp. Rücklaufquote 52,3%) zeigten ein sehr positives Bild zur Zufriedenheit der Mitarbeiter am Klinikum. Insbesondere die Bereiche Ärzte, Pflege und medizinisch technisches Personal gaben ein sehr positives Feedback. Besonders erfreulich ist, dass in diesen Bereichen die Items Arbeitszeit, Aus- und Weiterbildung sowie Führung als besonders positiv bewertet wurden.

Mitarbeiterbefragung ärztliches Personal 2008

Kinderbetreuung

Das Klinikum bietet seinen Mitarbeitern eine eigene Betriebskindertagesstätte (Marienkäfer).

Ausbildungsangebot für Studenten

Praktisches Jahr und Famulaturen sind ideale Gelegenheiten, den Klinikalltag besser kennen zu lernen. Wir freuen uns, wenn Sie diese Angebote an unserer Klinik wahrnehmen möchten.
Bitte bewerben Sie sich initiativ über folgenden Kontakt!

Herr Prof. Dr. Bernhard Brehm
Klinik für Innere Medizin
Telefon (0261) 496 3131
Telefax (0261) 496 3133
Katholisches Klinikum Koblenz • Montabaur, Marienhof
Rudolf-Virchow-Str. 7
56073 Koblenz

Das praktische Jahr

Sehr geehrte Medizinstudentin, sehr geehrter Medizinstudent,

die praktische Ausbildung angehender Ärzte/innen hat bei uns einen äußerst hohen Stellenwert. Daher würden wir es sehr begrüßen, wenn Sie sich für Ihrem PJ-Abschnitt am Katholischen Klinikum Koblenz • Montabaur entscheiden würden.

Wir freuen uns, dass Sie sich für unser Klinikum entschieden haben und werden Sie in den kommenden Wochen und Monaten professionell dabei anleiten und unterstützen, Ihre theoretischen und praktischen Kenntnisse, die Sie im Zuge Ihre Studiums bis dahin erworben haben, in unserem Haus weiter zu vertiefen und zu vervollkommnen. Während Ihrer PJ-Zeit sind wir bestrebt Sie weit möglichst in unsere ärztlichen Teams zu integrieren, so dass Sie dabei Einblicke in die alltägliche Arbeitswelt von Ärzten/innen am Krankenhaus gewinnen können und somit auch in den routinemäßigen Tagesablauf der Klinik bzw. der Station eingebunden sind.

Dabei stehen Ihnen unsere Mediziner fach- und sachkompetent zur Seite und werden Sie nach Ihrem persönlichen Ausbildungsstand ärztliche Tätigkeiten ausführen lassen.

Wir legen größten Wert auf ein hohes Niveau der Ausbildung und möchten Ihre berufliche Karriere in unserem Haus stärken und fördern, dabei soll Ihre Ausbildung nicht nur lehrreich und vielseitig sein sondern Ihnen auch Spaß machen.

Wir freuen uns darauf Sie kennen zu lernen.

Prof. Dr. med. Jan Maurer
(Chefarzt Hals-Nasen-Ohren Heilkunde, Kopf-Hals-Chirurgie)
Ärztlicher Direktor und Studienleiter

Priv. Doz. Dr. med. C.A.S. Sascha Herber
(Chefarzt Radiologie)
Vertretender Studienleiter

Allgemeines

Das Ausbildungskurrikulum der PJ-Studenten orientiert sich hinsichtlich der theoretischen Inhalte am Gegenstandskatalog, die praktische Ausbildung erfolgt durch Einbindung der Studenten in den klinischen Alltag einschließlich Bedside teaching und Lehrvisiten. Seminare zur Vertiefung bereits erworbener Kenntnisse sowie regelmäßige klinische Konferenzen werden abgehalten. Ein zentrales fächerübergreifendes Kurrikulum, das in wöchentlichem Turnus angeboten wird, ist zentraler Bestandteil der studentischen Ausbildung und soll den Studenten einen ganzheitlichen Blick über den Horizont der einzelnen Fachdisziplinen hinaus ermöglichen. Das Katholische Klinikum Koblenz • Montabaur stellt für die Ausbildung von PJ-Studenten pro Jahr bis zu 20 Plätze zur Verfügung. Die Betreuungsrelation zwischen Ärztinnen und Ärzten und PJ-Studenten ist wie folgt zu beziffern: 1:7.

Neben den Pflichtfächern Innere Medizin und Chirurgie werden als Wahlfächer Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Neurologie, Anästhesie, Orthopädie und Radiologie angeboten.

Insgesamt 20 Studenten können im Herbst 2011 in den folgenden Fachabteilungen ihr praktisches Jahr absolvieren:

Innere Medizin
Allgemeine Chirurgie
Hals-Nasen-Ohren Heilkunde
Neurologie
Anästhesie
Orthopädie
Radiologie

Wir bieten Ihnen:

  • persönliche Mentoren während Ihrer PJ Zeit
  • Interdisziplinäre Veranstaltungen
  • Teilnahme an internen und externen Fortbildungen
  • Kostenübernahme für Verpflegung und Unterkunft
  • Abteilungsinterne Fachbibliotheken
  • Betriebskindergarten Marienkäfer
  • Internetzugang

Nutzen Sie Ihre Chance:

  • Wir bieten Ihnen eine breit gefächerte medizinische Ausbildung
  • Sie können vielfältige praktische Erfahrungen sammeln
  • Theoretische Ausbildung und wissenschaftliches Arbeiten stehen bei uns ebenfalls ganz vorne an
  • Wir möchten Sie Ihren beruflichen Zielen ein Stück näher bringen und bieten Ihnen hierzu vielfältige Möglichkeiten an
  • Lernen Sie unser Klinikum als leistungsstarken Partner und evtl. zukünftigen Arbeitgeber kennen, wir freuen uns auf Sie!

Bitte bewerben Sie sich initiativ über folgenden Kontakt!

Frau Karin Scharbach
Sekretariat des Ärztlichen Direktors
Telefon (0261) 496 3111
Katholisches Klinikum Koblenz • Montabaur, Marienhof
Rudolf-Virchow-Str. 7
56073 Koblenz


Famulatur

Sehr geehrte Medizinstudentin, sehr geehrter Medizinstudent,

da uns am Katholischen Klinikum Koblenz • Montabaur die Lehre und Ausbildung unserer Studentinnen und Studenten besonders am Herzen liegt, sind uns Famulantinnen und Famulanten immer herzlich willkommen.

Wir setzen bei unseren Famulaturen ein Portfolio ein, welches einen standardisierten Ausbildungsleitfaden für die Zeit in unserer Klinik darstellt. Mit Hilfe des Portfolios können Sie selbst aktiv dazu beitragen, so viele Ausbildungsinhalte wie möglich in der Famulatur mitzunehmen. Am Ende Ihrer Famulatur findet ein Evaluationsgespräch statt. Unser Ziel ist es dabei, Ihre Anregungen und Vorschläge aufzunehmen und so die Qualität unserer Ausbildung noch weiter zu verbessern.

Was müssen Sie über eine Famulatur in unserem Haus wissen?
Die Dauer Ihrer Famulatur sollte mindestens 4 Wochen betragen. Da wir nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen anbieten können, empfehlen wir Ihnen, sich frühzeitig (das heißt ab Semesterbeginn) für die kommenden Semesterferien zu bewerben.

In welchen Fachdisziplinen werden Famulaturen angeboten?
Allgemeine Innere Medizin und Kardiologie
Pneumologie und Schlaflabor
Thoraxchirurgie
Gynäkologie/ Geburtshilfe
Neurologie
Hals-Nasen-Ohren Heilkunde, Kopf-Hals-Chirurgie
Anästhesie – Intensivmedizin
Diagnostische und Interventionelle Radiologie/ Nuklearmedizin

Unfallchirurgisch-orthopädisches Zentrum am Katholischen Klinikum Koblenz • Montabaur:
Allgemeine Chirurgie
Wirbelsäulenchirurgie
Allgemeine Orthopädie
Arthroskopische Chirurgie
Thoraxchirurgie

Wir freuen uns darauf Sie kennen zu lernen!

Ihre Ansprechpartnerinnen zu allen organisatorischen Fragen rund um die Famulatur (Anfragen wegen freier Plätze, Eintragung in den Famulaturplan, Famulaturbescheinigungen etc.):

Elke Perini
Sekretariat Innere/ Kardiologie
Tel.: +49 (0)261496-3131
e.perini@kk-koblenz.de

Claudia Göbel
Sekretariat Pneumologie/ Schlaflabor
Tel.: +49 (0)261496-3121
c.goebel@kk-koblenz.de

Monika Rath
Sekretariat Gynäkologie
Tel.: +49 (0)261496-3101
m.rath@kk-koblenz.de

Rita Salewski
Sekretariat Neurologie
Tel.: +49 (0)261496-6445
r.salewski@kk-koblenz.de

Karin Scharbach
Sekretariat HNO
Tel.: +49 (0)261496-3111
k.scharbach@kk-koblenz.de

Annelie Tucker
Sekretariat Allgemeine Chirurgie
Tel.: +49 (0)261496-6264
a.tucker@kk-koblenz.de

Elke Kriegel
Sekretariat Thoraxchirurgie
Tel.: +49 (0)261496-3590
e.kriegel@kk-koblenz.de

Nina Schröder
Sekretariat Wirbelsäulenchirurgie
Tel.: +49 (0)261496-6457
n.schroeder@kk-koblenz.de

Karin Dröge
Sekretariat Orthopädie
Tel.: +49 (0)261496-6271
k.droege@kk-koblenz.de

Luisa Emma
Sekretariat Arthroskopische Chirurgie
Tel.: +49 (0)261496-6471
l.emma@kk-koblenz.de

Maria Fischer
Sekretariat Anästhesie und Intensivmedizin
Tel.: +49 (0)261496-6391
m.fischer@kk-koblenz.de

Monika Allen
Sekretariat Radiologie
Tel.: +49 (0)261496-3181
m.allen@kk-koblenz.de

Aufwandsentschädigungen und andere Leistungen für Famulanten:

Alle Famulanten erhalten ein tägliches Mittagessen kostenfrei!

Unterbringungsmöglichkeiten für Famulanten:

Wir bieten Unterbringungsmöglichkeiten in unserem Wohnheim und sind auch gerne bei der Suche nach einer geeigneten Unterkunft behilflich.

Aufwandsentschädigungen und andere Leistungen für PJ-Studenten:

Wir stellen den PJ-Studenten kostenlose Verpflegung (3 x täglich) und Kleidung zur Verfügung.

Unterbringungsmöglichkeiten für PJ-Studenten:

Wenn Sie sich für Koblenz entscheiden, benötigen Sie vielleicht eine Wohnmöglichkeit? Gerne sind wir Ihnen bei der Wohnungssuche behilflich, darüber hinaus bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit in unserem Personalwohnheim zu wohnen. Sprechen Sie uns einfach an. Wir helfen Ihnen sehr gerne weiter.

Freizeit- und Kulturangebot

Bilder aus der Stadt
Bilder aus der Region
Entfernung zum nächsten Meeresstrand:
380 km
Entfernung zum nächsten alpinen Skilift :
500 km
Entfernung zum nächsten Golfplatz:
10 km
Entfernung zum nächsten internationalen Flughafen:
110 km

Freizeit- und Kulturangebot am Ort

Koblenz mit seiner 2000-jährigen Geschichte ist eine der schönsten und ältesten Städte Deutschlands und liegt am Zusammenfluss von Rhein und Mosel, am weltweit bekannten Deutschen Eck, mitten im Weltkulturerbe "Mittelrheintal". Eingerahmt wird die Stadt Koblenz von vier Mittelgebirgen mit Wald-, Grün- und Wasserflächen, diese bilden so eine einzigartige Kulisse.

Heute ist Koblenz das wirtschaftliche und kulturelle Oberzentrum am Mittelrhein verkehrstechnisch äußerst günstig gelegen. Viele große und mittelständische Unternehmen sind in Koblenz und Umgebung ansässig und leisten einen hohen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung der Region.

Neben Shopping, Radtouren oder Schiffsausflügen bietet Koblenz auch viele Möglichkeiten den Feierabend und die Freizeit zu genießen. So kann man im Sommer einfach nur gemütlich draußen auf einem der vielen Altstadtplätze sitzen, in einer urigen Altstadtkneipe regionalen Spezialitäten frönen, heimische Weine probieren, Konzerten lauschen oder kulturell aktiv werden.

Derzeit bereitet sich Koblenz auf die Bundesgartenschau 2011 vor, viele Großprojekte werden in diesem Zuge realisiert und steigern die Qualität der Stadt.

Freizeit- und Kulturangebot in der Region

Ebenso bietet die gesamte Region um Koblenz abwechslungsreiche Ausflugsmöglichkeiten und Städte wie Bonn, Köln, Frankfurt am Main, Mainz und Wiesbaden sind in rund einer Stunde bequem (per Auto oder Zug) zu erreichen. Gleiches gilt auch für die Flughäfen Köln/Bonn und Frankfurt.

Links zum Freizeit- und Kulturangebot