Klinikprofil 25262

Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide gGmbH

Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide

Medizinische Klinik

Krankenhaus bzw. Klinikum

Krankenhaus Ansicht
Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide gGmbH
Esmarchstr. 50
25746 Heide
Telefon (0481) 785 - 0
Telefax (0481) 785 - 10 29
Anzahl der Fachabteilungen im Krankenhaus:
16 Fachabteilungen
Anzahl der Betten im Krankenhaus insgesamt:
784 Betten

Unsere Philosophie

Das Westküstenklinikum (WKK) ist mit seinen zwei Standorten in Brunsbüttel und Heide das wichtigste medizinische Zentrum an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste. Mit etwa fast 2200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und seinen insgesamt 784 Betten und zahlreichen tagesklinischen Behandlungsplätzen gilt das Klinikum hinter den Universitätskliniken als drittgrößtes Gesundheitsunternehmen in Schleswig-Holstein. In der Region ist das Westküstenklinikum - ein hundertprozentiges Tochterunternehmen des Kreises Dithmarschen - zudem größter Arbeitgeber.

Neben ihren Kliniken und medizinischen Leistungserbringern verfügen beide Krankenhäuser über moderne Personalstrukturen und sind technisch auf einem hohen Stand. Weitere Aufgaben in der Medizin oder in Randbereichen der Gesundheitsversorgung übernehmen Tochtergesellschaften des WKK.

Das Westküstenklinikum ist eingebunden in den 6K-Klinikverbund, dem ausschließlich kommunale Krankenhäuser in Schleswig-Holstein angehören. Darüber hinaus beteiligt es sich an überregionalen Netzwerken, darunter dem Holsteinischen Brustzentrum oder dem Traumanetzwerk Schleswig-Holstein.


Philosophie: Im Mittelpunkt steht bei uns der Mensch

  • Wir wollen jede Patientin und jeden Patienten aus ganzheitlicher Sicht betreuen. Wir sind dabei bestrebt, die von außen gesetzten Einschränkungen im Gesundheitswesen soweit möglich von unseren Patienten fernzuhalten.
  • Wir achten dabei die Individualität und die Selbstbestimmtheit.
  • Wir bilden uns kontinuierlich fort, um unseren Patienten eine möglichst moderne und effektive Versorgung anbieten zu können.

Klinik

Herr Professor Dr. med. Dipl.-Psych. Fritz Sixtus Keck
Herr Professor Dr. med. Dipl.-Psych. Fritz Sixtus Keck
Facharzt für Innere Medizin,
Endokrinologie, Gastroenterologie und Bluttransfusionswesen
Medizinische Klinik
Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide gGmbH
Esmarchstr. 50
25746 Heide
Telefon (0481) 785 - 15 01
Telefax (0481) 785 - 15 09

Weiterbildungsbefugnis bzw. Fachrichtung der Klinik (Dauer/Monate)

Innere und Allgemeinmedizin, Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin
60 Monate
Innere und Allgemeinmedizin, Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie
24 Monate
Innere und Allgemeinmedizin, Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie
24 Monate
Innere und Allgemeinmedizin, Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin und Hämatologie
und Internistische Onkologie
24 Monate
Innere und Allgemeinmedizin, Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie
24 Monate
Zusatzbezeichnung Diabetologie
36 Monate
Zusatzbezeichnung Intensivmedizin
18 Monate
Zusatzbezeichnung Palliativmedizin
24 Monate
Zusatzbezeichnung Sportmedizin
12 Monate
Anzahl der Betten in der Fachabteilung insgesamt:
163
Anzahl der Stationen der Fachabteilung:
6
Anzahl der Betten auf der Intensivstation:
10
Behandlungsfälle pro Jahr stationär:
10.388
Behandlungsfälle pro Jahr ambulant:
2.806

Unsere Philosophie

Die Grundauffassung in der Behandlung der uns anvertrauten Patienten ist die ganzheitliche, internistische Sichtweise mit dem Schwerpunkt auf aktuell den Patienten belastende gesundheitliche Probleme, aber auch prognostisch zukünftig drohende mit dem Ziel der Prävention.

Die Medizinische Klinik ist eine große Innere Abteilung, in der alle internistischen Schwerpunkte mit Ausnahme der Pulmonologie fachärztlich vertreten sind.

Endokrinologie:
Diabetikerschulung ICT (DDG-Anerkennung), interdisziplinäres endokrinologisches Kolloquium

Gastroenterologie:
Gastroskopie, Coloskopie, ERCP, Endosonographie, Kontrastmittel-Sonographie, Kapselendoskopie, PEG/PEJ, Oesophagus-, Duodenum-, Gallengangstents, perkutane und endosonographische Punktionen, Ösophagusstents, Dilatationen

Hämatologie-Onkologie:
ambulante und stationäre Chemotherapien, interdisziplinäre onkologische Tumorkonferenz

Intensivmedizin:
invasive und nicht-invasive Beatmungsformen, invasives Kreislaufmonitoring mit Pulmonaliskatheter und PICCO, kontinuierliche (Genius: SLEDD, Prisma: CVVH/CVVHD/CVVHDF) und diskontinuierliche Nierenersatztherapie (HF/HD/EDD/HDF), Plasmaseparation, Hypothermie, Bronchoskopie, Dilatationstracheotomie, endoskopische Blutstillung, in Kooperation mit Herchirurgie UKSH Kiel: Aortenklappenersatz und ACVB-Operationen; Thrombusfragmentation bei Lungenarterienembolie, Lysetherapie

Intermediate Care:
Interdisziplinär, intensives Monitoring kritischer Patienten ohne apparative Atemunterstützung

Kardiologie:
Coronarangiographie, PTA, Stentimplantation, intravaskulärer Ultraschall, transthorakale und transoephageale Echokardiographie, Stressechokardiographie, Implantation von Herzschrittmachern, CRT-Systemen und Defibrillatoren, IABP, Portsysteme, Permanent-ZVKs für parenterale Ernährung und Hämodialyse, Langzeit-EKG, Ergometrie

Labor:
4-Sparten-Präsentslabor (Bakteriologie/Hämatologie, Hämostaseologie/Blutdepot/Serologie, klinische Chemie)

Nephrologie:
aller Verfahren der Hämodialyse/-filtration incl. kontinuierliche Therapien, perkutane Nierenbiopsien, Hypertensiologie, Plasmaseparation, 24-Std.-RR

Palliativmedizin:
interprofessionelle palliativmedizinische Komplexbehandlung, Palliativstation (Bau ab 2013)

Zentrale Patientenversorgung:
Aufnahmestation, in der alle erwachsenen Patienten (mit Ausnahme der akut traumatisierten und Schwangeren zur Entbindung) erstdiagnostiziert und behandelt werden, Ersteinschätzung nach dem E.R.N.A.-Konzept im Rahmen der modifizierten sog. Manchester-Triage, fachärztlich-konsiliarische interdisziplinäre Begutachtung

Weiterbildung

Weiterbildungsbefugnis bzw. Fachrichtung der Klinik (Dauer/Monate)

Innere und Allgemeinmedizin, Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin
60 Monate
Innere und Allgemeinmedizin, Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie
24 Monate
Innere und Allgemeinmedizin, Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie
24 Monate
Innere und Allgemeinmedizin, Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin und Hämatologie
und Internistische Onkologie
24 Monate
Innere und Allgemeinmedizin, Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie
24 Monate
Zusatzbezeichnung Diabetologie
36 Monate
Zusatzbezeichnung Intensivmedizin
18 Monate
Zusatzbezeichnung Palliativmedizin
24 Monate
Zusatzbezeichnung Sportmedizin
12 Monate

Weiterbildungsplan

Operation Nachwuchs:
Mit unserer Kampagne „Operation Nachwuchs“ geben wir Ärztinnen und Ärzten eine Weiterbildungsgarantie. Dieser Weiterbildungskontrakt ist eine eigenständige Vereinbarung und dient der Zielsetzung, die Weiterbildung zur Fachärztin / zum Facharzt verbindlich zu gestalten, zu strukturieren und in vorgegebenen Zeitabschnitten hinsichtlich der Zielerreichung zu überprüfen.

Einarbeitungskonzept:
Grundidee der Einarbeitung neuer ärztlicher Mitarbeiter (unabhängig vom Stadium der Weiterbildung) ist das schrittweise Heranführen an verantwortungsvolle Aufgaben unter Vermeidung von Überforderungssituationen.

Bausteine:

  • Einführungsparcour:
    in den ersten 2 Wochen Rotation durch alle Bereiche der Medizinischen Klinik, Kennenlernen der Struktur, des Leistungsspektrums und des Kollegiums.
  • Mentor:
    ein Kollege aus der Assistentenschaft übernimmt eine Art „Patenschaft“, unterstützt als ständiger Ansprechpartner, vermittelt Kontakte.
  • Funktionsoberärztin Praxisanleitung:
    eine erfahrene Fachärztin leitet arbeitstäglich in der gemeinsamen Patientenversorgung an in Themen der alltäglichen Stationsarbeit (Tagesstruktur, Visitenkultur, Aufklärungsgepräche, Fallmanagement, Befundinterpretation, Problemgewichtung) und weist praktisch ein in diagnostische Techniken (z.B. Punktionen, Fahrradergometrie, Auswertung Langzeit-EKG, Lungenfunktion).


Fachärztliche Supervision und Anleitung:
Im Rahmen der arbeitstäglichen chef- und oberärztlichen (Visiten, Fallbesprechungen) Begleitung werden die diagnostischen und therapeutischen Pfade für die einzelnen Patienten besprochen und begleitet. Die praktische Anleitung in der Funktionsdiagnostik geschieht durch enge Zusammenarbeit mit den zuständigen Oberärzten in diesen Bereichen.

Struktur der internistischen Weiterbildung

  • 6 Monate periphere Bettenstation
  • 12 Monate Zentrale Patientenversorgung (hier auch Sonographie Abdomen und Gefäße)
  • 6 Monate Intensivstation (hier auch Sonographie Abdomen und Gefäße)
  • 6-12 Monate periphere Bettenstation oder Dialysezentrum (fakultativ, hier auch Sonographie Abdomen und Gefäße)
  • 6 Monate Sonographie/Echokardiographie/Gefäßultraschall oder Endoskopie
  • 6-12 Monate periphere Bettenstation
  • 6 Monate Endoskopie oder Sonographie/Echokardiographie/Gefäßultraschall


Struktur der allgemeinmedizinischen Weiterbildung

Das „Rundum-Sorglos-Paket“
Fakultativ können Sie im Rahmen eines Sonderprogrammes alle Weiterbildungsabschnitte als Angestellte des Westküstenklinikums, auch die ambulanten, mit Fortzahlung des Gehaltes absolvieren. Auf Wunsch Vermittlung von Weiterbildungsstellen in hiesigen Arztpraxen.
In der Medizinischen Klinik findet der Einsatz in der Zentralen Aufnahmestation (dort Sonographie, EKG, Interpretation von radiologischen Untersuchungen) und auf den Bettenstationen statt.

Interne Fortbildung

Das Westküstenklinikum unterhält auf dem Klinikgelände ein überregional bekanntes Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen. Hier findet zentral organisiert die gesamte Fortbildung für alle Berufsgruppen statt.

Auf dem ärztlichen Sektor u.a.

  • Sonographie-Grundkurs
  • Onkologischer Arbeitskreis
  • Heider Kursus der Onkologischen Behandlung
  • Führungsseminare für Assistenz- und Oberärzte
  • Update-Veranstaltungen zu internistischen Themen
  • Lunch-Seminare zu aktuellen Themen

Die Teilnahme ist für Mitarbeiter grundsätzlich kostenlos.

Notarztversorgung

Das Westküstenklinikum Heide kooperiert mit der RKiSH. (Die RKiSH wurde am 1.01.2005 gegründet und ist in Dithmarschen, Pinneberg, Rendsburg-Eckernförde und seit Januar 2007 auch in Steinburg im Auftrag dieser vier Kreise für die Notfallrettung und die qualifizierten Krankentransporte zuständig.). Interessierte Ärzte aus allen Klinikabteilungen können bei entsprechender Qualifikation, die hier erworben werden kann, als Notärzte und leitende Notärzte im Bereitschafts- bzw. Rufdienst an den Notarzt-Standorten Heide und Brunsbüttel tätig werden.

Team

Unser Team
Anzahl der Ärzte insgesamt: 43
Anzahl der Ärzte in Vollzeit: 37
Anzahl der Ärzte in Teilzeit: 6

Anzahl der Oberärzte: 11
Anzahl der Assistenzärzte insgesamt: 33
Anzahl der Fachärzte unter den Assistenzärzten: 9
Anzahl der Assistenzärzte in der Weiterbildung: 24

Unseren Oberärzten bieten wir...

  • die selbständige Tätigkeit in ihrem fachlichen Schwerpunkt
  • die intensive Möglichkeit zur fachlichen Weiterqualifikation (Fortbildung, kollegialer Austausch)
  • ein umfangreiches medizinischen Spektrum in einer Schwerpunktklinik
  • die Arbeit in einem offenen, kollegialen Team
  • die Kombination der Versorgung stationärer und ambulanter Patienten
  • die intensive Möglichkeit zur Mitgestaltung
  • die Funktion des Ausbilders von Assistenzärzten und PJ-Studenten

Von unseren Oberärzten erwarten wir...

  • Eine erstklassige Fachkompetenz und die Bereitschaft, diese kontinuierlich weiter zu entwickeln
  • Eine patientenzentrierte Medizin, aber auch Aufgeschlossenheit gegenüber ökonomischen Erfordernissen
  • Eine hohe Identifikation mit der Medizinischen Klinik und ihren Zielen sowie mit dem Gesamtunternehmen
  • Eine konstruktive Beteiligung an der strategischen und zukunftsorientierten Entwicklung der Medizinischen Klinik und des Gesamtklinikums
  • Ein ehrliches Interesse an der Weiterbildung des ärztlichen Nachwuchses

Unseren Fachärzten bieten wir...

  • die Tätigkeit in ihrem fachlichen Schwerpunkt mit der Option des Erwerbs eines Schwerpunktes
  • die intensive Möglichkeit zur fachlichen Weiterqualifikation (Fortbildung, kollegialer Austausch), auch in Führungskompetenzen als Vorbereitung für eine Führungsposition
  • sehr gute Karrierechancen
  • ein umfangreiches medizinischen Spektrum in einer Schwerpunktklinik
  • die Arbeit in einem offenen, kollegialen Team
  • die Möglichkeit zur Mitgestaltung
  • die Funktion des Ausbilders von Assistenzärzten und PJ-Studenten

Von unseren Fachärzten erwarten wir...

  • Eine hohe Fachkompetenz und die Bereitschaft, diese kontinuierlich weiter zu entwickeln
  • Die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen
  • Eine patientenzentrierte Medizin, aber auch Aufgeschlossenheit gegenüber ökonomischen Erfordernissen
  • Eine hohe Identifikation mit der Medizinischen Klinik und ihren Zielen sowie mit dem Gesamtunternehmen
  • Eine konstruktive Beteiligung an der strategischen und zukunftsorientierten Entwicklung der Medizinischen Klinik und des Gesamtklinikums
  • Ein ehrliches Interesse an der Weiterbildung des ärztlichen Nachwuchses

Unseren Assistenzärzten in Weiterbildung bieten wir...

  • Eine hochwertige und breite Weiterbildung mit Garantie
  • Eine enge Begleitung und Anleitung durch das Führungsteam aus Chef- und Oberärzten
  • Umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten mit großzügiger finanzieller Unterstützung
  • Die Entlastung von administrativen Tätigkeiten durch Assistenz (Arzthelferinnen, Casemanager, Codierer)
  • Die Arbeit in einem aufgeschlossenen Kollegium mit angenehmer Kommunikationskultur
  • Erstklassige Karrierechancen
  • Die frühzeitige und gezielte Förderung von Talenten und Neigungen
  • Die offizielle Erfassung und Entschädigung von Mehrarbeit und Überstunden
  • Umfangreiche Angebote des Arbeitgebers zur Alltagsbewältigung, u.a. Kinderbetreuung und Freizeitgestaltung

Von unseren Assistenzärzten in Weiterbildung erwarten wir...

  • Ein hohes Engagement in der gemeinsamen Patientenversorgung
  • Ein intensives Interesse an der eigenen Fort- und Weiterbildung zur Erlangung umfangreicher Kompetenzen
  • Die Identifikation mit der Medizinischen Klinik und ihren Zielen sowie mit dem Gesamtunternehmen
  • Die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen
  • Kollegiales Verhalten, das die Zusammenarbeit im ärztlichen Kollegium und im interprofessionellen Team in den Vordergrund stellt

Stellenangebote

Aufgrund der Größe unserer Medizinischen Klinik ist eine Fluktuation jederzeit gegeben, so dass Initiativbewerbungen sinnvoll und gern gesehen sind. Unser Team ist für motivierte Kollegen, die Interesse an der Medizin und den Patienten haben, immer offen.

Gerne können Sie mit uns eine 1-2 tägige Hospitation (Unterkunft und Verpflegung frei) zum Kennenlernen des Klinikums, der Medizinischen Klinik und des Kollegiums vereinbaren.

Bitte bewerben Sie sich initiativ über folgenden Kontakt:

Dr. med. Christiane Sause
Telefon (0481) 785 - 16 62
Telefax (0481) 785 - 16 69
Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide gGmbH
Personalabteilung
Esmarchstr. 50
25746 Heide

Aktuelle Stellenangebote für Ärzte

zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Vollzeit

Oberärztin/Oberarzt
Innere und Allgemeinmedizin, Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin und Hämatologie und internistische Onkologie

  • Klinischer Oberarzt (m/w) in der Medizinischen Klinik
  • Mitbetreuung der onkologischen und palliativmedizinischen Bettenstation
  • Mitarbeit in der onkologischen Ambulanz
  • Konsiliarische Versorgung von Patienten anderer Fachdisziplinen
  • Beteiligung an der Weiterbildung der Assistenzärzte und PJ-Studenten
  • Teilnahme am Hintergrunddienst der Medizinischen Klinik
  • Vertretung anderer Oberärzte

zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Vollzeit oder Teilzeit

Fachärztin/Facharzt
Innere und Allgemeinmedizin, Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie
Innere und Allgemeinmedizin, Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie
Innere und Allgemeinmedizin, Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie
Innere und Allgemeinmedizin, Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin und Hämatologie und Internistische Onkologie
Zusatzbezeichnung Diabetologie
Zusatzbezeichnung Intensivmedizin
Zusatzbezeichnung Palliativmedizin

  • Assistenzarzt (m/w) der Medizinischen Klinik
  • Einsatz grundsätzlich in allen Bereichen der Medizinischen Klinik, schwerpunktmäßig im Fachbereich der Weiterbildung
  • Teilnahme an allen assistenzärztlichen Diensten
  • Bereitschaft zur Fortbildung
  • Beteiligung an der Ausbildung der PJ-Studenten

zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Vollzeit oder Teilzeit

Fachärztin/Facharzt
Innere und Allgemeinmedizin, Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie
Innere und Allgemeinmedizin, Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie
Innere und Allgemeinmedizin, Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie
Innere und Allgemeinmedizin, Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin und Hämatologie und Internistische Onkologie
Zusatzbezeichnung Diabetologie
Zusatzbezeichnung Intensivmedizin
Zusatzbezeichnung Palliativmedizin

  • Assistenzarzt (m/w) der Medizinischen Klinik
  • Einsatz grundsätzlich in allen Bereichen der Medizinischen Klinik, schwerpunktmäßig im Fachbereich der Weiterbildung
  • Teilnahme an allen assistenzärztlichen Diensten
  • Bereitschaft zur Fortbildung
  • Beteiligung an der Ausbildung der PJ-Studenten

zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Vollzeit oder Teilzeit

Assistenzärztin/Assistenzarzt in Weiterbildung
Innere und Allgemeinmedizin, Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin
Innere und Allgemeinmedizin, Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie
Innere und Allgemeinmedizin, Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie
Innere und Allgemeinmedizin, Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie
Innere und Allgemeinmedizin, Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin und Hämatologie und Internistische Onkologie

  • Assistenzarzt (m/w) der Medizinischen Klinik
  • Einsatz in allen Bereichen der Medizinischen Klinik
  • Teilnahme an allen assistenzärztlichen Diensten
  • Bereitschaft zur Fortbildung
  • Beteiligung an der Ausbildung der PJ-Studenten

zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Vollzeit oder Teilzeit

Assistenzärztin/Assistenzarzt in Weiterbildung
Innere und Allgemeinmedizin, Fachärztin/Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin

  • Assistenzarzt (m/w) der Medizinischen Klinik
  • Einsatz auf allen Stationen der Medizinischen Klinik mit dem Schwerpunkt Zentrale Patientenversorgung
  • Teilnahme an allen assistenzärztlichen Diensten
  • Bereitschaft zur Fortbildung
  • Beteiligung an der Ausbildung der PJ-Studenten

Arbeitsbedingungen

Wochenarbeitszeiten

40 Stunden

Regelarbeitszeit auf Normalstation und Funktionsdiagnostik: 7:30-16:00 Uhr
Schichtdienst: Intensivstation, Dialyse, Zentrale Patientenversorgung
Es wird ein Monatsbesetzungsplan für die gesamte Medizinische Klinik erstellt.

Feste Termine:
Röntgendemonstration Mo-Fr: 12:15-12:45 Uhr
Abteilungsbesprechung: 12:45-13:00 Uhr
Onkologische Tumorkonferenz Di: 13:00-13:30 Uhr
Abteilungsinterne Fortbildung Do (1-2x/Monat): 13:00-14:00 Uhr als Lunch-Seminar
Leitungsrunde (Chef-, Oberärzte, Assistentensprecher) Mo: 15:15-16:30 Uhr

Dienstmodell der Oberärzte

Rufbereitschaftsdienst
Anzahl der Oberarztdienste pro Monat: 4

Die Oberärzte leisten einen Rufdienst, der Mo-Fr von 16:00 Uhr bis 7:30 Uhr dauert, an den Wochenend- und Feiertagen von 7:30 bis 7:30 Uhr.
Der diensthabende Oberarzt visitiert am Abend ab 17 Uhr, am Morgen ab 7:30 Uhr die Zentrale Aufnahmestation und die Intensivstation (in regulärer Arbeitszeit).

Dienstmodell der Assistenzärzte

Schichtdienst
Anzahl der Assistenzarztdienste pro Monat: 5

Dienstarten:

  • Spätdienst für die Normalstationen:
    Mo-Fr 15:00 bis 23:30 Uhr Normalarbeitszeit
  • Nachtdienst Intensivstation und Normalstationen: Fr und Sa 21:30 bis 9:00 Uhr (bis 2:00 Uhr Normalarbeitszeit mit Stundenvergütung, 2:00-7:00 Uhr Bereitschaftsdienst Stufe 3, 8:00-9:00 Uhr Normalarbeitszeit mit Stundenvergütung), So 17:30-8:00 Uhr (bis 2:00 Uhr Normalarbeitszeit mit Stundenvergütung, 2:00-7:00 Uhr Bereitschaftsdienst Stufe 3, 7:00-8:00 Uhr Normalarbeitszeit mit Stundenvergütung)
    Mo-Do 21:30 bis 8:00 Uhr (bis 2:00 Uhr Normalarbeitszeit mit Stundenvergütung, 2:00-7:00 Uhr Bereitschaftsdienst Stufe 3, 7:00-8:00 Uhr Normalarbeitszeit mit Stundenvergütung)
  • Wochenenddienst Intensivstation:
    Sa und So 8:00-18:00 Uhr (Normalarbeitszeit mit Stundenvergütung)
  • Rufdienst Dialyse: auch für Assistenz bei Herzinfarkt-Rufdienst
  • Wochenenddienste Normalstationen:
    Visitendienste Sa: 8:00-12:00 Uhr und 8:00-18:00 Uhr (Freizeitausgleich)
    Bereitschaftsdienst So: 8:00-18:00 Uhr (Bereitschaftsdienst Stufe 3)

Tarifvertrag

Tarifvertrag: TV-Ärzte/VKA

Sonderleistungen

Da wir die Fort- und Weiterbildung unserer Ärzte in den Vordergrund stellen, werden für dienstlich sinnvolle Fortbildungen sowohl eine großzügige finanzielle Unterstützung zugesagt sowie Arbeitsbefreiung, ggf. auch ein Dienstwagen.

Darüber hinaus bieten wir für unsere Ärztinnen und Ärzte monatlich zahlreiche Veranstaltungen. Organisiert und durchgeführt werden alle Veranstaltungen vom Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen (BBG), eine der größten Einrichtungen ihrer Art in Norddeutschland.

Kinderbetreuung

Damit Sie Familie und Beruf in Einklang bringen können, bieten wir Ihnen eine qualifizierte und flexible Kinderbetreuung an. Als Arbeitnehmer können Sie Ihr Kind im Alter von 2 Monaten bis zum Schuleintritt in der WKK-Kindertagesstätte "Sternschnuppe" unterbringen. Hier erleben Ihre Kinder in altersgemischten Gruppen auf dem WKK-Gelände eine schöne Zeit.

Neben den fünf Gruppenräumen bieten wir einen großzügigen Essraum mit kindgerechter Küche, eine vielseitig nutzbare Turnhalle, einen Bildungs- und Bewegungsraum, mehrere Schlafräume und ein ca. 2.000qm großes Außengelände. Zudem lädt die Parkanlage und der Streichelzoo des WKK zu kleinen Spaziergängen mit den Kindern ein.

Träger der Einrichtung ist der Zweckverbund Kindertagesstätte Heide-Umland.

Wir verstehen unsere Elternarbeit als eine lebendige Zusammenarbeit zwischen Familie und Kita. Dazu gehören Tür- und Angelgespräche, Eltern- und Entwicklungsgespräche, Elternabende, Veranstaltungen und Feste sowie die Zusammenarbeit mit dem Förderverein der Kita.

Unsere Betreuungszeiten

    Montag bis Freitag: 8.00 - 16.00 Uhr
    Frühdienst: ab 7.00 Uhr
    Erweiterter Frühdienst: 5.30 - 7.00 Uhr
    Spätdienst: bis 17.00 Uhr
    Erweiterter Spätdienst: 17.00 - 18.30 Uhr

Auf Anfrage ist eine Samstagsbetreuung möglich.

Ausbildungsangebot für Studenten

Wir freuen uns immer über Studenten, die bei uns ausgebildet werden wollen! Bitte bewerben Sie sich initiativ über folgenden Kontakt!

Herr Lothar Bruhn
Telefon (0481) 785 - 10 30
Telefax (0481) 785 - 10 29
Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide gGmbH
Personalabteilung
Esmarchstr. 50
25746 Heide

Praktisches Jahr

Kiel, Hamburg, Lübeck

Unser Ziel der Ausbildung von Kollegen im Praktischen Jahr ist die weitgehende Integration in die Abläufe und die Arbeit des ärztlichen Kollegiums der Medizinschen Klinik, aber auch in die interprofessionellen Teams in den verschiedenen Bereichen der Medizinischen Klinik. Deshalb setzen wir die studentischen Kollegen in allen Teilbereichen ein: Zentrale Patientenversorgung (Aufnahmestation), Normalstationen, Intensivstation, Funtkionsdiagnostik, Dialyse, Labor. Die Betonung des praktischen Aspektes der Ausbildung neben der in der Medizinischen Klinik und im Gesamtklinikum angebotenen umfangreichen theoretischen Fortbildung ist uns ein wichtiges Anliegen. Die Studenten sollen unter enger Anleitung eigene Patienten versorgen - von der Anamnese und Aufnahmeuntersuchung bis zur Entlassung.

Famulatur

Wir bieten unseren PJ´ler über den üblichen Rahmen hinaus folgendes:

  • Freie Unterkunft in kliniknahen Appartements oder Wohnungen
  • eine Vergütung von 400,- € pro Monat
  • freie Verpflegung im Klinikrestaurant
  • kostenlose Dienst-Bekleidung
  • Nutzung von Bibliothek und Internet
  • kostenlose Nutzung der großen Fitnessanlage am Klinikum sowie des Freibads auf dem Klinikgelände
  • spezielle Fortbildungscurricula im Bildungszentrum unabhängig vom PJ-Unterricht der klinischen Fächer: fachübergreifende Vortragsreihe (z.B. Ethik, betriebswirtschaftliche Themen, etc.)
  • Prüfungsvorbereitung

Freizeit- und Kulturangebot

Bilder aus der Stadt
Entfernung zum nächsten Meeresstrand:
22 km
Entfernung zum nächsten Golfplatz:
14 km
Entfernung zum nächsten internationalen Flughafen:
109 km

Links zum Freizeit- und Kulturangebot