Klinikprofil 29596

AHG Klinik für Neurologie Hilchenbach

Krankenhaus bzw. Klinikum

AHG Klinik für Neurologie Hilchenbach
Ferndorfstr. 14
57271 Hilchenbach
Telefon 02733/ 897-0
Telefax 02733/ 897-999
Anzahl der Fachabteilungen im Krankenhaus/Klinikum:
1
Anzahl der Betten im Krankenhaus/Klinikum insgesamt:
210

Unsere Philosophie

Verhaltensmedizinisches Behandlungsmodell

Erkrankungen verstehen wir als Folge des Zusammenwirkens von organischen, psychischen und sozialen Ursachen. Den Kern unseres therapeutischen Handelns bildet deshalb ein ganzheitlich verstandenes verhaltensmedizinisches Behandlungsmodell.
Damit können unsere Patienten nicht nur Beschwerden und Krankheitsfolgen überwinden. Sie lernen auch, chronisches Krankheitsverhalten abzubauen und sich mit Hilfe neuer positiver Verhaltensmuster wieder in Beruf und Gesellschaft zu integrieren. Wir sichern damit unseren Patienten die jeweils bestmögliche Behandlung und erfüllen optimal die Behandlungsaufträge der Kosten- und Leistungsträger.

Konsequente Kooperation

Unser Erfolg basiert auf der Erfahrung und dem Wissen unserer Mitarbeiter, die in multiprofessionellen Behandlungsteams kooperieren. So kann für jeden einzelnen Patienten Diagnostik, Indikationsstellung, Therapieplanung sowie deren Umsetzung in den Behandlungsprozess gemeinsam gestaltet werden.
Wechselseitiger Respekt und gegenseitige Wertschätzung und Loyalität bilden die Grundlage unserer Zusammenarbeit. Bei der wissenschaftlichen Weiterentwicklung unserer Behandlungskonzepte arbeiten wir eng mit Universitäten, wissenschaftlichen Institutionen und Gremien zusammen.

Ständige Innovation

Wir stellen uns einem ständigen Wettbewerb mit besten Ideen und Lösungen. Wirkungsvolle Innovation zur permanenten Verbesserung unserer Leistungs- und Serviceangebote sind ein zentrales Anliegen unserer Klinik. Wir unterstützen das konzeptionelle Engagement unserer Mitarbeiter und bieten den notwendigen Raum für Kreativität und Ideenreichtum.

Mitarbeiter als Erfolgsbasis

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihren Erfahrungen, Kenntnissen und Fähigkeiten sind unser wichtigstes Kapital.
Wir bauen auf selbstbewusste und in ihrer fachlichen Kompetenz überzeugende Mitarbeiter. Sie erfahren Wertschätzung und Respekt durch Delegation von Verantwortung zur eigenständigen Erfüllung von Aufgaben.

Klinik

Herr Dr. med. Andreas Sackmann
Facharzt für Neurologie
AHG Klinik für Neurologie Hilchenbach
Ferndorfstr. 14
57271 Hilchenbach
Telefon 02733 / 897-170
Telefax 02733 / 897-999

Weiterbildungsbefugnis bzw. Fachrichtung der Klinik (Dauer/Monate)

Neurologie, Fachärztin/Facharzt für Neurologie
36 Monate
Zusatzbezeichnung Sozialmedizin
12 Monate
Zusatzbezeichnung Ärztliches Qualitätsmanagement
Anzahl der Betten in der Fachabteilung insgesamt:
210
Anzahl der Stationen der Fachabteilung:
11
Behandlungsfälle pro Jahr stationär:
2300
Behandlungsfälle pro Jahr ambulant:
100

Unsere Philosophie

Die AHG Klinik für Neurologie Hilchenbach (Stellenplan 1-5-11) führt medizinische Rehabilitationsbehandlungen für Patienten aller neurologischen und neurochirurgischen Diagnosegruppen mit den Schwerpunkten gefäßabhängige Erkrankungen, Multiple Sklerose, M. Parkinson und Schädel-Hirn-Verletzungen durch. Die Behandlung basiert auf einem komplexen, wissenschaftlich begründeten, ganzheitlichen und interdisziplinären Behandlungskonzept.

Die AHG Klinik für Neurologie Hilchenbach verfügt über 210 stationäre Behandlungsplätze sowie eine Ambulanz und ist personell, räumlich und technisch auf hohem Niveau ausgestattet, um Patienten unterschiedlicher Behinderungs- und Krankheitsschweregrade aufzunehmen (neurologische Rehabilitationsphasen C – D).
Die Betreuung multimorbider Patienten ist durch eine Fachärztin für Innere Medizin und externe Konsiliardienste (HNO, Urologie und Chirurgie) gewährleistet.

In apparativer Hinsicht ist die Klinik umfassend ausgestattet (u.a. Computertomographie, Nativ-Röntgendiagnostik, EEG, Evozierte Potentiale, EMG/ENG, extra- und transkranielle Doppler-/Duplexsonographie, biomechanischer Meßplatz, Posturographie, videoendoskopische Diagnostik von Schluckstörungen).
Die Einrichtung ist seit April 2005 nach DEGEMED zertifiziert und als MS-Fachklinik von der DMSG anerkannt.

Weiterbildung

Weiterbildungsbefugnis bzw. Fachrichtung der Klinik (Dauer/Monate)

Neurologie, Fachärztin/Facharzt für Neurologie
36 Monate
Zusatzbezeichnung Sozialmedizin
12 Monate
Zusatzbezeichnung Ärztliches Qualitätsmanagement

Rotationsmöglichkeiten/Kooperationen

Kooperationen/Verbindungen bestehen im Wesentlichen zu folgenden Kliniken:

  • St. Martinus Hospital Olpe: Psychiatrie
  • Kreisklinikum Siegen: Akut-Neurologie und Neuroradiologie
  • Ev. Jung-Stilling Krankenhaus Siegen: Neurochirugie

Weiterbildungsplan

Weiterbildung hat in unserer Klinik einen hohen Stellenwert. Das vorhandene breite Behandlungsspektrum erlaubt eine umfassende Ausbildung in den Krankheitsbildern der Neurologie. Es erfolgt die kontinuierliche Supervision durch einen Oberarzt.

Innerbetriebliche Weiterbildung

Täglich erfolgen Besprechungen, in denen neu aufgenommene Patienten vorgestellt und Problemfälle erläutert werden. Zweimal wöchentlich erfolgen Röntgenbesprechungen, in denen Computertomographien als auch internistische Aufnahmen vorgestellt und diskutiert werden.
Wöchentlich erfolgen innerbetriebliche Ärztefortbildungen, die zum Teil von den Ärzten selbst erarbeitet sind, im Wechsel mit den Vorstellungen interessanter Patientenfälle.
Einmal im Monat findet eine innerbetriebliche interdisziplinäre Fortbildung statt, die neben den Ärzten auch die Mitarbeiter der Pflege und der Verwaltung sowie die Therapeuten mit einbezieht.
Die apparative Ausstattung der Klinik erlaubt das Erlernen neurologischer Diagnostikverfahren. So steht das Spektrum der evozierten Potentiale zur Verfügung ebenso wie EEG, EMG, ENG, extra- und transkranielle Doppler-/Duplexsonographie. Hierbei erfolgt eine kontinuierliche oberärztliche Supervision.

Team

Ansicht des Krankenhauses
Anzahl der Ärzte insgesamt: 16
Anzahl der Ärzte in Vollzeit: 16
Anzahl der Ärzte in Teilzeit: 0

Anzahl der Oberärzte: 5
Anzahl der Assistenzärzte insgesamt: 10

Unseren Oberärzten bieten wir…

… die Mitarbeit in einem freundlichen Team
… ein modernes Diagnostik-Instrumentarium
… ein breites Behandlungsspektrum
… aktive Unterstützung externer Fortbildungen

Von unseren Oberärzten erwarten wir...

… fachliches Engagement
… Teamfähigkeit
… Weiterentwicklung von Schwerpunkten
… wirtschaftliches Denken und Handeln
… innovative Ideen

Unseren Fachärzten bieten wir…

… ein junges und dynamisches Team
… ein ausgesprochen gutes Betriebsklima
… ein modernes Diagnostik-Instrumentarium
… ein breites Behandlungsspektrum
… Ausblendung nicht notwendiger ärztlicher Tätigkeiten (z.B. Blutentnahme, schriftliche Arbeiten)
… eine angemessene, übertarifliche Vergütung mit leistungsbezogenen Zuschlägen
… Dienstplanregelung mit Freizeitausgleich und Bezahlung
… ein internes und externes Fortbildungsprogramm
… aktive Unterstützung externer Fortbildungen durch Freistellung / Finanzierung
… Weiterbildungsmöglichkeiten zum Facharzt Neurologie / Psychiatrie und Allgemeinmedizin
… Weiterbildungsmöglichkeiten zum Facharzt für Neurologie, Zusatzbezeichnung Sozialmedizin
… Eignung auch für das neurologische Jahr in der Weiterbildung zum Facharzt für Psychiatrie
… Weiterbildungsermächtigung für 3 Jahre im Fach Neurologie durch unseren Chefarzt

Von unseren Fachärzten erwarten wir...

… Engagement in der Patientenbetreuung
… Teambereitschaft
… Teilnahme am Vordergrunddienst

Unseren Assistenzärzten bieten wir…

… ein junges und dynamisches Team
… ein ausgesprochen gutes Betriebsklima
… ein modernes Diagnostik-Instrumentarium
… ein breites Behandlungsspektrum
… Ausblendung nicht notwendiger ärztlicher Tätigkeiten (z.B. Blutentnahme, schriftliche Arbeiten)
… eine angemessene, übertarifliche Vergütung mit leistungsbezogenen Zuschlägen
… Dienstplanregelung mit Freizeitausgleich und Bezahlung
… ein internes und externes Fortbildungsprogramm
… aktive Unterstützung externer Fortbildungen durch Freistellung / Finanzierung
… Weiterbildungsmöglichkeiten zum Facharzt Neurologie / Psychiatrie und Allgemeinmedizin
… Weiterbildungsmöglichkeiten zum Facharzt für Neurologie, Zusatzbezeichnung Sozialmedizin
… Eignung auch für das neurologische Jahr in der Weiterbildung zum Facharzt für Psychiatrie
… Weiterbildungsermächtigung für 3 Jahre im Fach Neurologie durch unseren Chefarzt

Von unseren Assistenzärzten erwarten wir...

… Engagement in der Patientenbetreuung
… Teambereitschaft
… Teilnahme am Vordergrunddienst

Stellenangebote

Wir suchen immer neue Kollegen, die unser Team unterstützen!
Bitte bewerben Sie sich initiativ über folgenden Kontakt!

Herr Dr. med. Andreas Sackmann
Telefon 02733 / 897-170
Telefax 02733 / 897-999
AHG Klinik für Neurologie Hilchenbach
Ferndorfstr. 14
57271 Hilchenbach

Aktuelle Stellenangebote für Ärzte

zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Voll- oder Teilzeit
Assistenzärztin/Assistenzarzt in Weiterbildung
Neurologie, Fachärztin/Facharzt für Neurologie

Wir suchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

  • die gemeinsam mit den verschiedenen Berufsgruppen an der Fortentwicklung neurorehabilitativer Konzepte arbeiten möchten
  • die sich an Maßnahmen der Qualitätssicherung und –entwicklung beteiligen möchten
  • die an längerfristigen Arzt-Patienten-Beziehungen interessiert sind

Wir bieten

  • eine angemessene, übertarifliche Vergütung mit leistungsbezogenen Zuschlägen
  • Auslagerung „arztfremder“ Arbeiten (Blutabnahme, schriftliche Arbeiten)
  • Dienstplanregelung mit Freizeitausgleich und Bezahlung
  • ein internes und externes Fortbildungsprogramm
  • ein junges und dynamisches Team
  • ein ausgesprochen gutes Betriebsklima
  • aktive Unterstützung externer Fortbildungen durch Freistellung und Finanzierung
  • Weiterbildungsmöglichkeiten zum Facharzt Neurologie, Psychiatrie und Allgemeinmedizin
  • interne Fortbildungsmöglichkeiten zu sämtlicher unten genannten Diagnostik
  • die Weiterbildungsermächtigung für 3 Jahre im Fach Neurologie durch unseren Chefarzt und 1 Jahr für Zusatzbezeichnung Sozialmedizin

Das Aufgabengebiet umfasst

  • medizinisch-ärztliche Betreuung der Rehabilitanden
  • Durchführung und Auswertung der apparativen Zusatzuntersuchungen
  • Beteiligung am Vordergrunddienst
  • Beteiligung an Maßnahmen der Gesundheitsbildung und der Angehörigenarbeit

Die AHG Klinik für Neurologie Hilchenbach (Stellenplan 1-5-11) führt medizinische Rehabilitationsbehandlungen für Patienten aller neurologischen und neurochirurgischen Diagnosegruppen mit den Schwerpunkten gefäßabhängige Erkrankungen, Multiple Sklerose, M. Parkinson und Schädel-Hirn-Verletzungen durch.
Die Behandlung basiert auf einem komplexen, wissenschaftlich begründeten, ganzheitlichen und interdisziplinären Behandlungskonzept.

Die AHG Klinik für Neurologie Hilchenbach verfügt über 210 stationäre Behandlungsplätze sowie eine Ambulanz und ist personell, räumlich und technisch auf hohem Niveau ausgestattet, um Patienten unterschiedlicher Behandlungs- und Krankheitsschweregrade aufzunehmen (neurologische Rehabilitationsphasen C – D).
Die Betreuung multimorbider Patienten ist durch eine Fachärztin für Innere Medizin und externe Konsiliardienste (HNO, Urologie und Chirurgie) gewährleistet.
In apparativer Hinsicht ist die Klinik umfassend ausgestattet (u.a. Computertomographie, Nativ-Röntgendiagnostik, EEG, Evozierte Potentiale, EMG/ENG, extra- und transkranielle Doppler-/Duplexsonographie, biomechanischer Meßplatz, Posturographie, videoendoskopische Diagnostik von Schluckstörungen). Die Einrichtung ist seit April 2005 nach DEGEMED zertifiziert und als MS-Fachklinik von der DMSG anerkannt.

Hilchenbach liegt verkehrsgünstig in der Nähe von Siegen am Südrand des Rothaargebirges – die Städte des Ruhrgebiets sowie Düsseldorf/Köln/Bonn sind über die Autobahn A 45 (Sauerlandlinie) bzw. A 4 gut zu erreichen. Alle Schulformen befinden sich am Ort. Bei der Beschaffung von Wohnraum sind wir behilflich.

Für alle Fragen steht Ihnen der Chefarzt der Klinik, Herr Dr. Sackmann, sowie die leitende Oberärztin Frau Dr. Ute Benner-Kristen unter der Rufnummer 02733/897-170 gerne zur Verfügung.

Arbeitsbedingungen

Wochenarbeitszeiten

38,5 Stunden Woche

Arbeitszeit:

Beginn der Arbeitszeit von Montag bis Freitag ist 8:00 Uhr. Um 8:30 Uhr folgt die Frühbesprechung. Zweimal wöchentlich erfolgt im Anschluss die Röntgenbesprechung, einmal wöchentlich die interne Fortbildung. Von 10:00 bis 11:30 Uhr sind zweimal wöchentlich Stationsvisiten. Die Mittagspause findet von 12:00 bis 12:30 Uhr statt. Die einmal wöchentlich stattfindende interdisziplinare Teambesprechung erfolgt im Anschluss bis 13:30 Uhr. Das Arbeitsende ist um 16:30 Uhr, Mittwochs schon um 16:00 Uhr und Freitags um 15:30 Uhr. Die wöchentliche Arbeitszeit liegt bei 38,5 Stunden.

Dienstmodell der Oberärzte

Rufbereitschaftsdienst
Anzahl der Oberarztdienste pro Monat: 8

Von 16:30 Uhr bzw. Mittwochs 16:00 Uhr, Freitags 15:30 Uhr bis 8:00 Uhr am Folgetag sowie 8:30 bis 8:30 Uhr an Wochenenden und den Feiertagen ist ein Oberarzt in Rufbereitschaft. Von Montags bis Freitags nimmt er an den Übergabebesprechungen für den Diensthabenden teil.

Dienstmodell der Assistenzärzte

24-Stunden-Bereitschaftsdienst
Anzahl der Assistenzarztdienste pro Monat: 4

Dienstbeginn ist um 8:30 Uhr und endet in der Frühbesprechung um 8:30 Uhr am Folgetag, anschließend geht der Kollege bis zum nächsten Tag in Dienstfrei.

Tarifvertrag

Tarifvertrag: AHG-Haustarif
Weiterbildungstage nach Tarifvertrag: 5

Sonderleistungen

Fortbildungsmaßnahmen werden in Absprache mit dem Chefarzt durch Kostenübernahme und Freistellung von der Arbeit gefördert.

Ausbildungsangebot für Studenten

Wir freuen uns immer über Studenten, die bei uns ausgebildet werden wollen!
Bitte bewerben Sie sich initiativ über folgenden Kontakt!

Herr Dr. med. Andreas Sackmann
Telefon 02733 / 897-170
Telefax 02733 / 897-999
AHG Klinik für Neurologie Hilchenbach
Ferndorfstr. 14
57271 Hilchenbach

Freizeit- und Kulturangebot

Bilder aus der Stadt
Bilder aus der Region
Entfernung zum nächsten Meeresstrand:
330 km
Entfernung zum nächsten alpinen Skilift :
600 km
Entfernung zum nächsten Golfplatz:
13 km
Entfernung zum nächsten internationalen Flughafen:
70 km

Freizeit- und Kulturangebot am Ort

Unsere Klinik liegt ca. 400 m vom historischen Marktplatz der Altstadt von Hilchenbach entfernt – der Stadtkern mit seinen Geschäften, Cafes und Restaurants ist somit sehr leicht zu erreichen.
Die Stadt und die abwechslungsreiche Umgebung bieten ein anregendes Umfeld, das den Fortgang der Rehabilitation unterstützt und belebt.

Die Stadt Hilchenbach bietet Waldlehrpfade, ca. 700 km gut begehbare und beschilderte Wanderwege, Frei- und Hallenbäder, Reiten, Tennis, Rudern und viele weitere Sport- und Freizeitmöglichkeiten.
Besonders hingewiesen sei auf die vielfältigen kulturellen Möglichkeiten der Stadt, unter denen die vom Gebrüder-Busch-Kreis organisierten Theaterprogramme und die Konzerte der Südwestfälischen Philharmonie im Gebrüder-Busch-Theater weit über Südwestfalen hinaus beachtet werden.

Freizeit- und Kulturangebot in der Region

Hilchenbach – Stadt im Grünen

Hilchenbach liegt in unmittelbarer Nähe zu den anderen Städten des Sieger- und Sauerlandes. Die Kreisstadt Siegen ist 15 km, Olpe und Lennestadt 20 km entfernt. Die meisten Städte des Ruhrgebietes, Marburg, Gießen und Köln sind in weniger als einer Autofahrstunde zu erreichen.
Hilchenbach befindet sich als „Stadt im Grünen“ mitten in den Berges des Naturparks Rothaargebirge und liegt direkt am überregional bekannten Wanderweg „Rothaarsteig“.

Links zum Freizeit- und Kulturangebot