Klinikprofil 18616

Dominikus-Krankenhaus Düsseldorf-Heerdt GmbH

Dominikus-Krankenhaus Düsseldorf-Heerdt GmbH
Klinik für Gefäßchirurgie

Krankenhaus bzw. Klinikum

Krankenhaus Ansicht
Dominikus-Krankenhaus Düsseldorf-Heerdt GmbH
Am Heerdter Krankenhaus 2
40549 Düsseldorf
Telefon (0211) 567-0
Telefax (0211) 567-2149
Anzahl der Fachabteilungen im Krankenhaus/Klinikum:
7 Fachabteilungen
Anzahl der Betten im Krankenhaus/Klinikum insgesamt:
260 Betten

Unsere Philosophie

Wir, das Dominikus-Krankenhaus Düsseldorf-Heerdt – eines der drei rheinischen Krankenhäuser der Cherubine-Willimann Stiftung –, sind ein leistungsstarkes, aufstrebendes und innovatives Krankenhaus, das sich seit vielen Jahren als Haus der Grund- und Regelversorgung in Düsseldorf etabliert hat und einen hervorragenden Ruf genießt.

Als Haus mit 260 Betten und den Fachabteilungen Innere Medizin, Angiologie, Chirurgie, Gefäßchirurgie, HNO und Anästhesie-Intensivmedizin werden jährlich ca. 9500 Patienten stationär und rund 16.000 ambulante Patienten behandelt. Eine große Dialysepraxis sowie eine radiologisch-nuklearmedizinische Praxis sind im Haus integriert. Über 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter inkl. der Ärztinnen und Ärzte sind derzeit im Dominikus-Krankenhaus tätig.

Unsere Kultur ist von einer christlichen Grundhaltung, einer Dienstleistungsmentalität mit hoher Kundenorientierung und der Begeisterung unserer Mitarbeitenden geprägt, jederzeit eine hervorragende medizinische und pflegerische Versorgung unserer Patienten zu gewährleisten. Wir zeichnen uns durch unsere hochwertige Qualität und unsere persönliche und ansprechende Atmosphäre aus.

Das Dominikus-Krankenhaus Düsseldorf-Heerdt ist eine Einrichtung der Cherubine-Willimann-Stiftung Arenberg. Unsere Klinik wurde 1892 eingeweiht mit dem Leitspruch der Arenberger Schwestern: „Gott dienen und den Menschen dienen„.

Die Medizinische Klinik stellt mit 80 allgemein-internistischen sowie Betten auf der interdisziplinären Intensivstation den größten Fachbereich des Dominikus-Krankenhauses dar. Hier stehen modernste Geräte zur Diagnostik und Therapie zur Verfügung. Die Abteilung bildet das gesamte Spektrum der Inneren Medizin ab. Schwerpunktmäßig werden Patienten mit pulmonologischen, gastroenterologischen, kardiologischen und infektiologischen Krankheiten behandelt. Weitere Akzente unserer Therapie sind der Diabetes und die Chemotherapie einiger Tumorerkrankungen.

Wir führen die Medizinische Klinik bewusst im Kollegialsystem, da wir unsere Patienten als Ganzes sehen wollen und nicht nur als Summe ihrer Organsysteme.

Die Chirurgische Klinik ist mit 60 Betten eine der bettenführenden Abteilungen. Die Behandlungsschwerpunkte der Abteilung sind die Allgemein-, Viszeralchirurgie und die Unfallchirurgie einschließlich Endoprothetik. Die Chirurgische Klinik ist überregional als Adipositaschirurgisches Zentrum bekannt. Es werden sämtliche Operationsverfahren auf diesem Gebiet, wie z.B. Magenbandimplantationen, Gastric Sleeve oder Magenbypass laparaskopisch durchgeführt. Neben der Hernienchirurgie und endokrinen Chirurgie werden insbesondere auch Eingriffe der Koloproktologie minimal invasiv durchgeführt. Die Traumatologie behandelt sämtliche Erkrankungen der Weichteilchirurgie sowie Osteosynthesen der Extremitätenfrakturen. Die Abteilung ist zum durchgangsärztlichen Verfahren zugelassen. Als weiterer Schwerpunkt der Abteilung wird die orthopädische Endoprothetik eingeführt. Die gemeinsam mit der internistischen Fachabteilung betriebene Zentralambulanz steht zur Behandlung von Notfällen rund um die Uhr zur Verfügung.

Das Gefäßzentrum Düsseldorf mit 60 Betten besteht seit 1998 und ist damit eines der Vorreiter in Nordrhein-Westfalen und gleichzeitig in der Bundesrepublik. Es ist spezialisiert auf die Diagnostik und Behandlung von Gefäßerkrankungen aller Art und besteht aus den beiden Abteilungen für Angiologie (nichtoperative und interventionelle Gefäßmedizin) und Gefäßchirurgie (operative Gefäßmedizin). Dem Gefäßzentrum ist ein Shuntzentrum angegliedert. Ein Shunt ist eine natürliche oder künstlich angelegte Verbindung zwischen zwei Gefäßen. Für den Dialysepatienten ist der Shunt eine hochsensible „Lebensader“, über die er an die Dialysemaschine zur Blutwäsche angeschlossen wird. Im Shuntzentrum werden u.a. Shunt-Neuanlagen ausgeführt – insbesondere bei schwierigen Gefäßverhältnissen.

Von großer Bedeutung ist die echte, über Jahre gewachsene Zusammenarbeit der Abteilungen in räumlicher Nähe auf einer eigens dafür geschaffenen Funktionsebene. Dadurch wird ein schneller, reibungsloser Informationsaustausch ermöglicht, so dass abteilungsübergreifende Behandlungskonzepte ohne Zeitverzug umgesetzt werden können. Neben der fachärztlichen Betreuung ist auch eine hochqualifizierte Versorgung gefäßkranker Patienten im Pflegebereich gewährleistet, unterstützt durch langjährige spezielle Erfahrung der Krankengymnasten (Physiotherapeuten). Eine kontinuierliche Verständigung aller Mitglieder des therapeutischen Teams untereinander ermöglicht eine optimale, den individuellen Erfordernissen des einzelnen Patienten angepasste Behandlung.

In der Anästhesie und Intensivtherapie wird besonderer Wert auf die Schmerztherapie gelegt. Hier steht den Patienten rund um die Uhr ein schmerztherapeutischer Dienst zur Verfügung. In der Abteilung werden alle gängigen Allgemein- und Regionalanästhesieverfahren durchgeführt. Zur perioperativen Versorgung durch diese Fachabteilung gehört auch die maschinelle Beatmung.

Die HNO-Abteilung ist für ihre hervorragenden Leistungen weit über die Stadtgrenzen Düsseldorfs bekannt. Ein Schwerpunkt der Klinik ist die Mittelohrchirurgie. Zur Verbesserung der Hörleistung kommen Mittelohrimplantate aus Titan zum Einsatz. Auf diesem Gebiet verfügt die Abteilung über sehr große Erfahrung. Des Weiteren werden plastisch-rekonstruktive Eingriffe im Kopf-, Hals- und Gesichtsbereich bei Missbildungen und nach Unfällen oder Tumorerkrankungen durchgeführt. Zum Leistungsangebot gehören zudem die Schilddrüsenchirurgie sowie die Entfernung von Rachen-/Gaumenmandeln und die Kopf-Halschirurgie bei gut- und bösartigen Tumoren.

In der Anästhesie und Intensivtherapie wird besonderer Wert auf die Schmerztherapie gelegt. Hier steht den Patienten rund um die Uhr ein schmerztherapeutischer Dienst zur Verfügung. In der Abteilung werden alle gängigen Allgemein- und Regionalanästhesieverfahren durchgeführt. Zur perioperativen Versorgung durch diese Fachabteilung gehört auch die maschinelle Beatmung.

Die Radiologie am Krankenhaus ist durch ein externes Röntgeninstitut besetzt. Die Röntgenklinik verfügt über zwei Arbeitsplätze für Lungen-, Knochen-, Gelenkaufnahmen sowie für Gallen- und Nierenuntersuchungen. Weiterhin steht ein moderner digitaler Arbeitsplatz für Gefäßuntersuchungen, Durchleuchtung des Magen-Darm-Traktes sowie für Spezialaufnahmen mit entsprechenden digitalen Bildverarbeitungssystemen zur Verfügung. Außerdem sind in der Abteilung ein Ultraschallgerät sowie ein Computertomograph installiert, an dem sämtliche Untersuchungen des gesamten Körpers inklusive des Gehirns durchgeführt werden.
Ein täglicher Informationsaustausch ist gegeben durch die regelmäßigen Besprechungen und Falldemonstrationen in der Chirurgie, in der Inneren Medizin, in Zusammenarbeit mit den Angiologen sowie der Gefäßchirurgie und der Hals-Nasen-Ohren-Klinik.

In der physiotherapeutischen Abteilung des Dominikus-Krankenhauses erhalten die Patienten individuell auf ihr Krankheitsbild abgestimmte Therapien. Die Physiotherapeuten des Dominikus-Krankenhauses verfügen über zahlreiche Zusatzausbildungen und Qualifikationen. Das stetige Ziel ist es den Patienten dabei zu helfen schnellstmöglich wieder in ihren gewohnten Alltag zurück zu finden. Auf Wunsch ist auch eine am-bulante Weiterbehandlung nach dem stationären Aufenthalt möglich.

Ergänzt wird das Leistungsspektrum des Dominikus-Krankenhauses durch die Kooperation mit einem im Krankenhaus befindlichen Dialysezentrum sowie einem ambulanten Pflegedienst.

Klinik

Herr Dr. med. Tobias Steinke
Herr Dr. med. Tobias Steinke
Facharzt für Chirurgie und Gefäßchirurgie
Endovaskulärer Spezialist DGG
Klinik für Gefäßchirurgie
Dominikus-Krankenhaus Düsseldorf-Heerdt GmbH
Am Heerdter Krankenhaus 2
40549 Düsseldorf
Telefon (0211) 567-23 51
Telefax (0211) 567-23 59

Weiterbildungsbefugnis bzw. Fachrichtung der Klinik (Dauer/Monate)

Chirurgie, Basisweiterbildung Chirurgie
24 Monate
Chirurgie, Fachärztin/Facharzt für Gefäßchirurgie
36 Monate
(Verlängerung beantragt)
Chirurgie, Fachärztin/Facharzt für Visceralchirurgie
24 Monate
Anzahl der Betten in der Fachabteilung insgesamt:
30
Anzahl der Stationen der Fachabteilung:
3
Anzahl der Betten auf der Intensivstation:
8
Behandlungsfälle pro Jahr stationär:
920
Behandlungsfälle pro Jahr ambulant:
2.000
Diagnostische Maßnahmen pro Jahr:
5.116
Operative therapeutische Maßnahmen pro Jahr:
1.350

Unsere Philosophie

Die Abteilung verfügt über 30 Betten und das operative Spektrum umfasst alle gefäßchirurgischen Eingriffe ohne HLM. Im Jahr werden etwa 1350 operative Eingriffe durchgeführt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt im Bereich der Shuntchirurgie.

Der Chefarzt, Herr Dr. med. T. Steinke, ist zur Weiterbildung ermächtigt; derzeit 36 Monate. Die volle Weiterbildung ist beantragt.

Auf Sie warten ein engagiertes Team und eine leistungsstarke Fachabteilung Gefäßchirurgie sowie ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Aufgabenfeld mit einer Vielzahl an Mitgestaltungsmöglichkeiten.


Gefäßchirurgische Diagnostik
Es wird die komplette nichtinvasive und invasive Diagnostik der arteriellen und venösen Erkrankungen sowie der Dialyse-Shuntdysfunktionen in Zusammenarbeit mit der Angiologischen und Radiologischen Abteilung des Hauses durchgeführt (Extremitätendoppler, Duplexuntersuchung, VVP, LRR, Phlebodynamometrie, usw.). Sprechstunden stehen allen Patienten mit Erkrankungen des arteriellen Systems (PAVK), des venösen Systems (Varizen, venöse Thrombosen und postthrombotische Zustandsbilder), Dialysepatienten und operierten Gefäßpatienten zur Verfügung. Darüber hinaus wird eine diabetische Fußsprechstunde betrieben.


Operatives Spektrum

  • Alle rekonstruktiven Eingriffe an den supraaortalen Ästen: Carotisdesobliteration, Subclaviatransposition, Rekonstruktion des Truncus brachio-cephalicus sowie alle extraanatomischen Rekonstruktionsverfahren der supraaortalen Äste. Ein Schwerpunkt ist die operative Therapie des Thoracic outlet Syndroms incl. der Rekonstruktion von Armarterienverschlüssen.
  • Eingriffe an Bauch-, Becken- und Viszeralarterien bei Patienten mit arterieller Verschlusskrankheit sowie bei Patienten mit Aneurysmakrankheit. Es werden sämtliche interventionellen und endovaskulären Verfahren im Gefäßzentrum angeboten und durchgeführt.
  • Ein Schwerpunkt der Abteilung ist die Infragenuale Bypasschirurgie bei Patienten mit peripherer arterieller Verschlußkrankheit. Es werden hier alle femoro-poplitealen, -cruralen und -pedalen Eingriffe mit autologen Materialien, aber auch mit Kunststoffmaterialien durchgeführt. Endovaskuläre operative Verfahren an den peripheren Arterien werden in geeigneten Fällen durchgeführt. Zum Behandlungsspektrum gehören auch alle hiermit verbundenen Major- und Minoramputationen im Rahmen gefäßchirurgischer Eingriffe. In Fällen lokaler Inoperabilität kann gelegentlich über intraarterielle Behandlung mit vasoaktiven Substanzen und Lytika noch ein Effekt erzielt werden. Auch dieses Behandlungsverfahren gehört zum Spektrum der Gefäßchirurgischen Klinik.
  • Rekonstruktionen am venösen System bei schweren postthrombotischen Zustandsbildern bei chronischer Beckenvenensperre und bei primärer und sekundärer Avalvulie. Dazu gehören unter anderem klassische Bypassverfahren (Palma-Operationen). Wir betreiben darüber hinaus die trans- und epifasziale Venenchirurgie (Perforansdissektion, Varizenchirurgie, usw.). Zusätzlich wird die endovasale Lasertherapie angeboten.
  • Alle operativen Eingriffe der Dialyse-Shuntchirurgie einschließlich der Katheterverfahren im Rahmen einer kurzstationären Behandlung.

Weiterbildung

Weiterbildungsbefugnis bzw. Fachrichtung der Klinik (Dauer/Monate)

Chirurgie, Basisweiterbildung Chirurgie
24 Monate
Chirurgie, Fachärztin/Facharzt für Gefäßchirurgie
36 Monate
(Verlängerung beantragt)
Chirurgie, Fachärztin/Facharzt für Visceralchirurgie
24 Monate

Es besteht eine strukturierte Zusammenarbeit und Rotation im Rahmen der Weiterbildung zwischen der Klinik für Allgemeinchirurgie und Gefäßchirurgie.

Rotationsmöglichkeiten/Kooperationen

Prinzipiell bestehen auf Wunsch Rotationsmöglichkeiten in alle Hauptfachabteilungen des Hauses:

  • Anästhesie
  • Chirurgie
  • Gefäßchirurgie
  • Angiologie
  • Hals-, Nasen- und Ohren
  • Innere Medizin
  • Radiologie

So können unter anderem auch 24 Monate Basisweiterbildung Chirurgie in der Klinik für Allgemeinchirurgie erlangt werden, sowie 24 Monate Weiterbildung Viszeralchirurgie in der Klinik für Allgemeinchirurgie.

Weiterbildungsplan

Fort- und Weiterbildung sind uns sehr wichtig. In regelmäßigen Zielvereinbarungsgesprächen mit dem Chefarzt werden individuelle Weiterbildungsziele festgelegt und überprüft. So gewährleisten wir eine strukturierte Weiterbildung zur Erlangung der Facharzt- und Zusatzbezeichnungen.

Innerbetriebliche Weiterbildung

Es wird eine Vielzahl innerbetrieblicher Fortbildungen über die Abteilung „Innerbetriebliche Fortbildung“ angeboten.

Notarztversorgung

Die Teilnahme am Notarztdienst der Stadt Düsseldorf bei entsprechender Qualifikation ist möglich.

Forschung

Die Klinik für Gefäßchirurgie beteiligt sich aktiv mit Vorträgen, Postern und Publikationen an nationalen und internationalen Kongressen und Symposien.

Team

Unser Team
Anzahl der Ärzte insgesamt: 7
Anzahl der Ärzte in Vollzeit: 7
Anzahl der Ärzte in Teilzeit: 0

Anzahl der Oberärzte: 3
Anzahl der Assistenzärzte insgesamt: 3
Anzahl der Fachärzte unter den Assistenzärzten: 0
Anzahl der Assistenzärzte in der Weiterbildung: 3

Unseren Fach- und Oberärzten bieten wir…

  • ein gutes Arbeitsklima in einem engagierten und motivierten Team
  • einen modernen und fachlich anspruchsvollen Arbeitsplatz
  • flexibel gestaltbare Arbeitszeiten
  • großzügige Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung mit finanzieller Unterstützung

Von unseren Fach- und Oberärzten erwarten wir...

  • fachliche Kompetenz
  • hohe ethische und soziale Kompetenz (christliche Werteorientierung und Wertschätzung)
  • sehr gute kommunikative Fähigkeiten
  • Motivation und Eigeninitiative sowie Teamfähigkeit
  • den Willen und die Kompetenz Wissen weiter zu geben

Unseren Assistenzärzten in Weiterbildung bieten wir…

  • ein gutes Arbeitsklima in einem engagierten und motivierten Team
  • eine strukturierte Weiterbildung
  • flexibel gestaltbare Arbeitszeiten
  • großzügige Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung mit finanzieller Unterstützung

Von unseren Assistenzärzten in Weiterbildung erwarten wir...

  • Lernbereitschaft für fachliche und kommunikative Fähigkeiten
  • ethische und soziale Kompetenz (christliche Werteorientierung und Wertschätzung)
  • Motivation und Eigeninitiative sowie Teamfähigkeit

Stellenangebote

Wir sind immer interessiert an neuen motivierten Kolleginnen und Kollegen, die unser Team unterstützen möchten.
Bitte bewerben Sie sich initiativ über folgenden Kontakt!

Herr Dr. med. Tobias Steinke
Telefon (0211) 567-23 51
Telefax (0211) 567-23 59
Klinik für Gefäßchirurgie
Dominikus-Krankenhaus Düsseldorf-Heerdt GmbH
Am Heerdter Krankenhaus 2
40549 Düsseldorf

Aktuelle Stellenangebote für Ärzte

zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Voll- oder Teilzeit

Assistenzärztin/Assistenzarzt in Weiterbildung
Chirurgie, Fachärztin/Facharzt für Visceralchirurgie

Wir, das Dominikus-Krankenhaus Düsseldorf-Heerdt – eines der drei rheinischen Krankenhäuser der Cherubine-Willimann Stiftung –, sind ein leistungsstarkes, aufstrebendes und innovatives Krankenhaus, das sich seit vielen Jahren als Haus der Grund- und Regelversorgung in Düsseldorf etabliert hat und einen hervorragenden Ruf genießt.

Als Haus mit 260 Betten und den Fachabteilungen Innere Medizin, Angiologie, Chirurgie, Gefäßchirurgie, HNO und Anästhesie-Intensivmedizin werden jährlich ca. 9.500 Patienten stationär und rund 16.000 ambulante Patienten behandelt. Eine große Dialysepraxis sowie eine radiologisch-nuklearmedizinische Praxis sind im Haus integriert.

Unsere Kultur ist von einer christlichen Grundhaltung, einer Dienstleistungsmentalität mit hoher Kundenorientierung und der Begeisterung unserer Mitarbeitenden geprägt, jederzeit eine hervorragende medizinische und pflegerische Versorgung unserer Patienten zu gewährleisten. Wir zeichnen uns durch unsere hochwertige Qualität und unsere persönliche und ansprechende Atmosphäre aus.

Wir suchen ab sofort eine/n Assistenzärztin/-arzt für die Gefäßchirurgie.

Die Abteilung verfügt über 30 Betten und das operative Spektrum umfasst alle gefäßchirurgischen Eingriffe ohne HLM. Im Jahr werden etwa 1350 operative Eingriffe durchgeführt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt im Bereich der Shuntchirurgie.

Der Chefarzt, Herr Dr. med. T. Steinke, ist zur Weiterbildung ermächtigt; derzeit 24 Monate. Die volle Weiterbildung ist beantragt.

Auf Sie warten ein engagiertes Team und eine leistungsstarke Fachabteilung Gefäßchirurgie sowie ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Aufgabenfeld mit einer Vielzahl an Mitgestaltungsmöglichkeiten.

Wir bieten Ihnen eine Tätigkeit mit Zukunftsperspektiven. Gerne investieren wir in Ihre kontinuierliche Fort- und Weiterbildung. Die Anstellung ist in Vollzeit (derzeit 39 Stunden pro Woche) angedacht. Über eventuelle Teilzeitmodelle können wir gerne sprechen.


Ihre Fragen beantwortet Ihnen gerne:

    Dr. med. T. Steinke
    Telefon: 02 11 / 567 - 23 51


Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

    Dominikus-Krankenhaus GmbH
    Personalleiterin Margret Finke
    Am Heerdter Krankenhaus 2
    40549 Düsseldorf

Arbeitsbedingungen

Wochenarbeitszeiten

39 Stunden

Dienstmodell der Oberärzte

Rufbereitschaftsdienst

Dienstmodell der Assistenzärzte

Bereitschaftsdienst
Anzahl der Assistenzarztdienste pro Monat: 4

Tarifvertrag

Tarifvertrag: AVR mit Angleichung über Zulagensystem an den Tarifvertrag VKA Ärzte
Weiterbildungstage nach Tarifvertrag: 5

Sonderleistungen

Gerne investieren wir in Ihre kontinuierliche Fort- und Weiterbildung.

Kinderbetreuung

Es bestehen gute Kontakte zu der örtlichen katholischen und evangelische Gemeinde mit entsprechenden Kindergärten.

Ausbildungsangebot für Studenten

Sie möchten im Rahmen einer Famulatur oder einer Hospitation Einblicke in unsere Klinik und ihren Spezialgebieten bekommen.
Bitte bewerben Sie sich initiativ über folgenden Kontakt!

Dr. Tobias Steinke
Telefon (0211) 567-23 51
Telefax (0211) 567-23 59
Klinik für Gefäßchirurgie
Dominikus-Krankenhaus Düsseldorf-Heerdt GmbH
Am Heerdter Krankenhaus 2
40549 Düsseldorf

Eine Famulatur oder Hospitation im Dominikuskrankenhaus in Düsseldorf ist eine gute Gelegenheit uns und Ihren zukünftigen Arbeitsplatz kennen zu lernen. Sie können in jeweils mindestens zwei Wochen in alle Hauptfachabteilungen des Hauses hinein schauen:

  • Anästhesie
  • Chirurgie
  • Gefäßchirurgie
  • Angiologie
  • Hals-, Nasen- und Ohren
  • Innere Medizin
  • Gefäßchirurgie
  • Radiologie
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Chefarzt der jeweiligen Kliniken.

Aufwandsentschädigungen und andere Leistungen für Famulanten:

Kostenfreie Teilnahme an den Mahlzeiten.
Teilnahme an den hausinternen Fortbildungsmaßnahmen.

Unterbringungsmöglichkeiten für Famulanten:

In unserem ehemaligen Schwesterwohnheim bieten wir möblierte Apartements an.

Freizeit- und Kulturangebot

Bilder aus der Stadt
Entfernung zum nächsten Meeresstrand:
240 km
Entfernung zum nächsten alpinen Skilift :
600 km
Entfernung zum nächsten Golfplatz:
6 km
Entfernung zum nächsten internationalen Flughafen:
10 km

Freizeit- und Kulturangebot am Ort

Das Dominikus-Krankenhaus liegt, eingebettet in einer malerischen Parklandschaft mitten im Herzen vom Düsseldorfer Stadtteil Heerdt, idyllisch direkt am Rheinkilometer 740,8.

Hier können Sie die frische Rheinluft bei ausgedehnten Spaziergängen entlang des Rheinufers in vollen Zügen genießen und an malerischen Plätzen den vorbei gleitenden Rheinkähnen lauschen. Entlang der mit herrlichen Platanen gesäumten, schier endlos erscheinenden Rheinpromenade laden immer wieder gemütliche Sitzplätze zum verweilen ein. Zwischen der Sportanlage des in unmittelbarer Nachbarschaft liegenden Sportvereins und dem Dominikus-Krankenhaus, befindet sich eine großzügig angelegte Parkanlage mit befestigten Spazierwegen und ausreichend vorhandenen Rastmöglichkeiten.

Die Landeshauptstadt Düsseldorf bietet darüber hinaus diverse Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Sei es ein Besuch in einem der großen Museen, ein Abend in der Oper oder eine Nacht in der Altstadt. Bummeln Sie über die Königsallee (Kö) oder am Rhein entlang bis in den Medienhafen. Die Glegenheiten sind nahezu unbegrenzt.

Freizeit- und Kulturangebot in der Region

Durch seine Lage zwischen dem Ruhrgebiet und der Stadt Köln, bietet auch das Umfeld von Düsseldorf viele Möglichkeiten. Das Rheinland und seine Bewohner sind für Ihre Lebens- und Genussfreude bekannt. In unmittelbarer Nachbarschaft liegt außerdem die Stadt Neuss, die unter anderem eine Skihalle beherbergt. Auch die Niederlande mit den Städten Venlo und Roermond sind mit ca. 30 km Entfernung leicht zu erreichen. In der Umgebung finden Sie also ein umfangreiches Freizeit- und Kulturangebot.

Links zum Freizeit- und Kulturangebot