Ferien

Hier gibt Dr. Findig Insidertipps
für Dein Medizinstudium
und den Berufsstart!

Lerne von einem Experten aus der Praxis!
Dr. Findig und sein Team wünschen
sonnige Semesterferien!


© 2008-2017 klinikfinder.de - Dr. Nils Kneißel und Daniel Vorhauer GbR

Die richtige Bewerbung

Mit Bewerbungen ist es wie mit der „Werbung“ - Du musst Dich Deinem potenziellen Arbeit- geber gut präsentieren. Das fängt mit dem Bewerbungsschreiben an, doch dazu weiter unten noch mehr. Erst einmal brauchst Du ein paar Unterlagen, die Du als Anlage beifügst. Neben einem hübschen Deckblatt mit Foto und einem tabellarischen Lebenslauf sind das vor allem Kopien der Approbationsurkunde, Deines Studienabschlusses und nicht zuletzt die Zeugnisse Deiner ehemaligen Arbeitgeber! Jetzt fragst Du Dich bestimmt, wo Du als Berufsanfänger Zeugnisse von ehemaligen Arbeitgebern herbekommen sollst. Ich hoffe Du hast vorgesorgt...

Zeugnisse

Lass Dir von Deinen Famulaturen und Deinem PJ Zeugnisse ausstellen! Darauf hast Du ein Recht. Schließlich hast Du dort ja auch gearbeitet. Am besten fragst Du den Chefarzt oder einen der Oberärzte, mit dem Du den meisten Kontakt hattest und der Deine Arbeit daher auch beurteilen kann. Ich habe mir sogar schon einmal von einem Stationsarzt ein Zeugnis schreiben lassen, da ich mit ihm viel zusammen gearbeitet habe und er meine Arbeit geschätzt hat. Das ist auf alle Fälle besser als gar keine Zeugnisse zu haben. Wenn Du einen besonders guten Draht zu einem Chefarzt hattest und Du glaubst, er kann sich noch an Dich erinnern, dann frage ihn doch mal, ob Du ihn als Referenz in Deinen Bewerbungen angeben kannst. Sp kann Dein potenzieller neuer Arbeitgeber eventuell mal mit ihm telefonieren. Und besser Du schlägst ihm einen Ansprechpartner vor als dass er einfach irgendeinen anruft, der Dir mal vor ein paar Jahren ein Zeugnis ausgestellt hat.

Jetzt fehlt nur noch ein gutes Bewerbungs- schreiben. Aus der Werbung kennt man die AIDA-Regeln, nach denen man seine Botschaft übermitteln sollte. Daran kannst Du Dich auch bei Deiner Bewerbung halten.

1. Attention – Aufmerksamkeit erregen

Um Aufmerksamkeit zu erzeugen, solltest direkt auf den Punkt kommen und erklären, was der Grund dieses Schreibens ist. Beginne nach der Anrede beispielsweise mit den Worten:
„mit diesem Schreiben möchte ich mich bei Ihnen um eine Assistenzarztstelle zum 01.01.2011 bewerben“ oder „hiermit möchte ich mich bei Ihnen um die bei klinikfinder.de ausgeschriebene Stelle als Assistenzarzt bewerben“

Bewerbungsfoto
Ein gutes Bewerbungsfoto ist nicht zu vernachlässigen!

2. Interest – Interesse auf Dich lenken

Jetzt musst Du Dich anpreisen, indem Du etwas über Deine Fähigkeiten schreibst. Zum Beispiel „nach dem 13-semestrigen Studium der Humanmedizin an der 08/15-Universität absolviere ich zur Zeit mein praktisches Jahr bei Herrn Musterprofessor bis voraussichtlich Ende dieses Jahres. Im Laufe meines Studiums durfte ich besonders im Rahmen meiner Famulaturen vielseitige Erfahrungen im klinischen Alltag sammeln, welche ich in den letzten Monaten weiter vertiefen konnte. Mir wurde zunehmend bewusst, dass ich die Weiterbildung zum Facharzt für Medizin anstrebe.“

3. Desire – Verlangen wecken

Wie weckt man Verlangen? Das hat ja etwas mit Gefühlen zu tun und daher sollte man den Arbeitgeber direkt ansprechen. Was liegt da näher, als ihm ein bisschen zu schmeicheln, also seine Vorzüge anzusprechen. Da Du ja ein gut informierter Bewerber bist und Du diesen Arbeitgeber aus ganz speziellen Gründen ausgewählt hast, solltest Du genau dies erwähnen. Dann sieht er einerseits, dass Du Dich gut informiert hast und andererseits freut er sich, dass Du genau Ihn ausgewählt hast. Schreibe in etwa: „In Ihrem Profil bei klinikfinder.de habe ich erfahren, dass Sie großen Wert auf eine praktische Weiterbildung legen. Da mir dies besonders wichtig für meine weitere Ausbildung im Ärztlichen Beruf ist, strebe ich eine Weiterbildungsstelle in Ihrer Abteilung an.“

4. Action – eine Handlung erzeugen

Wenn er dann noch nicht zum Telefonhörer greifen sollte, kannst Du ihm zum Schluss noch einmal sagen was Du eigentlich von ihm willst: „Ich würde mich sehr freuen, wenn ich mich bald einmal persönlich bei Ihnen vorstellen darf.“

Das kannst Du dann auch noch um den Hinweis auf einen Ansprechpartner ergänzen, den Du vorher sorgfältig ausgewählt hast. Schreibe beispielsweise: „An dieser Stelle möchte ich zudem den Chefarzt der 08/15-Universität, Herrn Musterprofessor als Referenz angeben (Telefon: 0555/5555-555).“

Und jetzt alles in eine schöne Bewerbungs- mappe und ab geht die Post!

Viel Erfolg wünscht Dir

Dein Dr. Felix Findig