Hier gibt Dr. Findig Insidertipps
für Dein Medizinstudium
und den Berufsstart!

Lerne von einem Experten aus der Praxis!
Dr. Findig und sein Team wünschen
viel Spaß auf unseren Seiten!


© 2008-2017 klinikfinder.de - Dr. Nils Kneißel und Daniel Vorhauer GbR

Die gute Bewerbung

Vor der Bewerbung um eine Famulatur oder PJ-Stelle brauchst Du Dich nicht zu fürchten. Du bist eine gerne gesehene (günstige) Arbeitskraft. In den Klinikprofilen bei klinikfinder.de findest Du neben vielen Infor- mationen zu den Ausbildungsbedingungen auch den richtigen Ansprechpartner. Im Zweifelsfall kannst Du Dich auch einfach direkt mit einem kurzen Schreiben an den Chefarzt Deiner Traumklinik wenden. Dann ist es üblich zu erklären, warum man ausgerechnet in dieser Klinik ausgebildet werden will. Da Du ja ein gut informierter Bewerber bist, sollte das kein Problem sein. Schreibe beispielsweise: „In Ihrem Profil bei klinikfinder.de habe ich erfahren, dass Sie großen Wert auf eine praktische Ausbildung der Studenten legen. Da mir dies besonders wichtig ist, möchte ich vom 1.2.2011 bis zum 1.3.2011 eine Famulatur in Ihrer Abteilung absolvieren. Bitte teilen Sie mir mit, ob dies in diesem Zeitraum möglich ist.“ Dann solltest Du noch einen tabellarischen Lebenslauf mit Foto beifügen und ab damit zur Post!

Bewerbungsfoto
Ein gutes Bewerbungsfoto ist nicht zu vernachlässigen!

Denke während Deiner Famulatur daran, dass Du Dich irgendwann auch mal als Arzt bewerben musst und da sind Zeugnisse gerne gesehen. Und wo soll man die als Berufsanfänger her nehmen?

Zeugnisse

Lass Dir von Deinen Famulaturen und Deinem PJ Zeugnisse ausstellen! Darauf hast Du ein Recht. Schließlich hast Du dort ja auch gearbeitet. Am Besten fragst Du den Chefarzt oder einen der Oberärzte, mit dem Du den meisten Kontakt hattest und der Deine Arbeit daher auch beurteilen kann. Ich habe mir sogar schon mal von einem Stationsarzt ein Zeugnis schreiben lassen, da ich mit ihm viel zusammen gearbeitet habe und er meine Arbeit geschätzt hat. Das ist auf alle Fälle besser als gar keine Zeugnisse zu haben. Wenn Du einen besonders guten Draht zu einem Chefarzt hattest und Du glaubst, er kann sich noch an Dich erinnern, dann frage Ihn doch mal, ob Du ihn als Referenz in Deinen Bewerbungen angeben kannst. Dann kann Dein potenzieller neuer Arbeitgeber mal mit ihm telefonieren. Und besser Du schlägst ihm einen Ansprechpartner vor als dass er einfach irgendeinen anruft, der Dir mal vor ein paar Jahren ein Zeugnis ausgestellt hat.

Viel Spaß wünscht Dir

Dein Dr. Felix Findig