Hier gibt Dr. Findig Insidertipps
für Dein Medizinstudium
und den Berufsstart!

Lerne von einem Experten aus der Praxis!
Dr. Findig und sein Team wünschen
viel Spaß auf unseren Seiten!


© 2008-2017 klinikfinder.de - Dr. Nils Kneißel und Daniel Vorhauer GbR

Tipps zur Famulatur und dem PJ

 

Die richtige Klinik finden

Famulaturen können auch Spaß machen! Alles was Du brauchst ist die richtige Klinik und die richtige Einstellung. Das mit der Einstellung ist ja schon vorhanden, sonst würdest Du Dich gar nicht auf diesen Internetseiten herumtreiben. Bleibt nur noch die richtige Klinik und die finden wir für Dich auch noch. Die gute Nachricht zuerst: Jeder will, dass Du bei Ihm eine Famulatur machst! Also keine Sorge, was Deine Bewerbung angeht!

Erste Frage: In welchem Fachbereich möchtest Du famulieren?

Die Famulatur soll Dir einerseits dabei helfen grundlegende Fertigkeiten wie Blutabnahme, Anamneseerhebung und körperliche Untersuchung einzuüben, andererseits sollst Du einen Einblick in die Fachbereiche bekommen, in denen Du vielleicht später als Arzt tätig werden willst. Na ja, Spaß soll es auch noch machen und dafür muss es ineteressant sein.

Zu viele Famulaturen kannst Du eigentlich nicht machen. Da die vorlesungsfreie Zeit aber auch begrenzt ist, solltest Du Dir gut überlegen, in welchen Fachbereichen Du famulieren willst.

2-wochen Kurse

In einigen Universitäten absolviert man auch teils 2-wöchige Kurse in einigen Fachbereichen, die einer Famulatur sehr ähneln. Erkundige Dich, welche Fächer das sind, dann kannst Du auch hier Erfahrungen sammeln und Deine Famulaturen dann in anderen Fächern machen, die Dich auch interessieren. Während meines Studiums war das beispielsweise „Psychiatrie“. Wir konnten uns sogar selbst eine Klinik aussuchen. So bin ich mit ein paar Kommilitonen für zwei Wochen in eine andere Universitätsstadt gefahren und habe dort eine außerplanmäßige Famulatur gemacht und wir konnten auch noch eine andere Stadt kennenlernen.

Wenn Du noch keine klinische Erfahrung hast, dann kann ich eigentlich nur empfehlen, in einem der großen Fächer Innere Medizin oder Chirurgie zu beginnen. So lernst Du schon etwas über die typischen Krankheiten wie Diabetes, Hypertonie, Herzinfarkt, Schlaganfall oder das Akute Abdomen, die Dir immer wieder begegnen werden. Und hier ist immer VIEL BLUT abzunehmen! Das übt!

Die folgenden Famulaturen kannst Du dann nach Deinen Vorlieben auswählen und so schon mal bei Deinen „Favoriten“ vorbei schauen.

Zweite Frage: In welcher Stadt willst Du famulieren?

Die Zeit des Studiums sollte man nicht nur über den Büchern verbringen!

Du studierst ein Fach, bei dem Du viel mit Menschen zu tun hast und da sollte man auch selber am Leben teilhaben, damit Du Deine Patienten auch besser verstehen kannst. Also bleib nicht immer in Deiner Universitäts- oder Heimatstadt.

Die Famulaturen sind wie geschaffen für ein paar Exkursionen quer durch Deutschland. Denn zum Einen musst Du das ja in deinen „Semesterferien“ machen und zum Anderen bieten einige Krankenhäuser sogar kostenlose oder zumindest kostengünstige Unterbringungsmöglichkeiten an. Das schont die Studentenkasse und macht auch noch Spaß. Vielleicht träumst Du ja sowieso davon, in der Zukunft in einer bestimmten Region zu leben und zu arbeiten und dann kannst Du auch das Leben dort schon einmal antesten. Meistens kommt man dort auch mit den Kollegen ins Gespräch und bekommt kostenlose Insidertipps zum Ort.

Und wenn Du Dich nun für einen Ort entschieden hast, dann hilft Dir insbesondere die Umgebungssuche bei klinikfinder.de weiter. Hier kannst Du ganz einfach sehen, ob es für Deinen Fachbereich eine Klinik in deinem Traumort bzw. in der Umgebung gibt. So entgeht Dir auch das Krankenhaus hinter der Stadtgrenze nicht.

Umgebungssuche
Die Umgebungssuche zeigt dir die kliniken in der Nähe Deiner Traumstadt.

Die Umgebungssuche zeigt Dir die Kliniken in der Nähe Deiner Traumstadt!

Dritte Frage: Wo bekomme ich denn die beste Ausbildung als Student?

Als Student ist man eigentlich immer gerne gesehen. Es sei denn man zeigt kein Engagement. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man zum großen Teil selbst dafür verantwortlich ist, ob eine Famulatur erfolgreich ist oder nicht. Hab ein Herz für den überarbeiteten Stationsarzt! Wenn Du ihm zeigst bzw. sagst, dass Du eine große Hilfe sein kannst, wenn er Dir einmal das Blutabnehmen oder die Anamneseerhebung beibringt, dann wird er Dir von ganz alleine noch viel spannendere Dinge Zeigen.

Und ob Dir noch andere Dinge, wie beispielsweise eine Vergütung oder die Teilnahme an Kursen während Deiner Famulatur angeboten werden, erfährst du unter anderem in den Profilen der Kliniken, die bei klinikfinder.de angemeldet sind. Hier kannst Du sie auch nach einzelnen Kriterien sortieren lassen.

Und wenn es Dich dann in eines der angebotenen Kliniken zieht, dann frag doch noch einen Kommilitonen, ob er mitkommt. Gemeinsam Erfahrungen sammeln und sich darüber austauschen macht gleich doppelt so viel Spaß!

Nur Mut wünscht

Dein Dr. Felix Findig